Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Auch NHL und MLS setzen Spielbetrieb aus

13.03.2020 - Nach der amerikanischen Basketball-Profilliga NBA unterbrechen auch die Eishockeyprofis in der NHL und die Fußballliga MLS wegen der Coronavirus-Krise ihre Saison. Das teilten beide Organisationen am Donnerstag mit.

  • Auch in der NHL ruht ab sofort der Spielbetrieb. Foto: Jason Franson/The Canadian Press/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auch in der NHL ruht ab sofort der Spielbetrieb. Foto: Jason Franson/The Canadian Press/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Eddie Segura (r) vom FC Los Angeles gegen Rodolfo Pizarro vom FC Inter Miami. Foto: Douglas Cuellar/Prensa Internacional via ZUMA/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eddie Segura (r) vom FC Los Angeles gegen Rodolfo Pizarro vom FC Inter Miami. Foto: Douglas Cuellar/Prensa Internacional via ZUMA/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es sei aufgrund der Coronavirus-Pandemie «nicht länger angemessen», Spiele auszutragen, teilte die NHL mit. In der besten Eishockeyliga der Welt stehen noch 189 Partien an.

«Ab sofort» und für 30 Tage werde der Spielbetrieb ruhen, teilte die MLS mit. Über das weitere Vorgehen und den veränderten Spielplan soll zu gegebener Zeit informiert werden. Unmittelbar am kommenden Wochenende sind zwölf Partien betroffen, darunter die Partie des Beckham-Clubs Inter Miami gegen LA Galaxy.

Die Major League Baseball (MLB) teilte mit, den eigentlich für Ende März geplanten Saisonstart «mindestens» um zwei Wochen nach hinten zu verschieben. Die Vorbereitungsspiele wurden gestrichen. Die Footballliga NFL startet erst im September.

Am Freitagabend stoppten auch die Motorsport-Rennserien NASCAR und IndyCar ihre Rennen. Die IndyCar wird ihre Saison bis Ende April aussetzen. Die NASCAR hat erstmal das Rennen am Sonntag auf dem Atlanta Motor Speedway und die Veranstaltungen am kommenden Wochenende auf dem Homestead-Miami Speedway abgesagt.

Die NBA hatte am Mittwoch (Ortszeit) ihren Spielbetrieb vorläufig eingestellt, nachdem ein Spieler der Utah Jazz positiv getestet wurde. «Wenn das hier einfach explodiert, dann denkst du an deine Familie und möchtest sichergehen, dass du das Richtige tust», betonte Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren