Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stranglers-Keyboarder Dave Greenfield gestorben

05.05.2020 - Sie gehörten mit zur ersten Generation der britschen Punk-Bands. Für den Herbst hatten die Stranglers ihre Abschiedstournee geplant. Jetzt aber ist Keyboarder Dave Greenfield mit 71 Jahren gestorben.

  • The Stranglers mit Dave Greenfield, (l-r), Hugh Cornwell, Jean-Jacques Burnel und Jet Black 1980 in London. Foto: PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    The Stranglers mit Dave Greenfield, (l-r), Hugh Cornwell, Jean-Jacques Burnel und Jet Black 1980 in London. Foto: PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dave Greenfield, der Keyboarder und Songwriter der britischen Rockgruppe The Stranglers («Golden Brown»), ist tot. Wie die Band auf ihrer Website mitteilte, starb Greenfield am Sonntag im Alter von 71 Jahren.

Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt aufgrund von Herzproblemen sei bei dem Musiker eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt worden. «Vergangene Nacht hat er den Kampf traurigerweise verloren», hieß es. Schlagzeuger Jet Black würdigte Greenfield als «einen lieben Freund» und «ein musikalisches Genie».

Greenfield war seit 45 Jahren Mitglied der Stranglers, die 1974 im englischen Surrey gegründet wurden, und war an allen Studioalben der Gruppe beteiligt. Neben dem größten Hit der Band, dem 1981 veröffentlichten «Golden Brown», in dem es um Heroin geht, war der Musiker auch am Songwriting für viele andere Songs der Band beteiligt, darunter «Always The Sun» (1986).

Für den Herbst hatten The Stranglers eine Abschiedstournee durch Großbritannien geplant. Ob die Konzerte trotzdem stattfinden, war zunächst nicht bekannt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren