Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

GM zeigt People Mover

22.01.2020 - Ridesharing könnte das Verkehrsproblem in vielen Städten mindern. General Motors hat nun einen passenden Roboter-Shuttle vorgestellt.

  • Der Cruise Origin hat Platz für bis zu sechs Personen © General

    Der Cruise Origin hat Platz für bis zu sechs Personen © General Motors

SP-X/Detroit. General Motors hat einen Roboter-Shuttlebus für den Einsatz im Ridesharing vorgestellt. Der Origin genannte Sechssitzer wurde gemeinsam mit Honda entwickelt und soll künftig für die GM-Mobilitätsmarke „Cruise“ in den Einsatz gehen. Der Elektrobus basiert auf einer neuen modularen Plattform und soll die neueste Motorengeneration des Konzerns an Bord haben, Details nennen die Amerikaner jedoch nicht. Auch, wann der People Mover seine erste kommerzielle Fahrt macht, ist noch offen.

Optisch setzt der Origin auf die mittlerweile bei Roboter-Shuttles typische, volumenoptimierte Quaderform, die beispielsweise auch die VW-Studie Sedric kennzeichnet. Innen gibt es zwei Dreierbänke, auf denen sich die Passagiere gegenüber sitzen. Der Einstieg erfolgt durch seitliche Schiebetüren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren