Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kuntz mit Freude und Spannung vor U21-Neustart

02.09.2020 - Deutschlands U21 ist endlich zurück. Fast zehn Monate nach dem letzten Auftritt steht der knifflige Neubeginn für Stefan Kuntz und seine Auswahl an. Erst Schlusslicht Moldau, dann das heiße Duell gegen Spitzenreiter Belgien. Ein Leistungsträger ist wieder fit.

  • Stefan Kuntz ist der Trainer des U21-Teams. Foto: Patrick Seeger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Stefan Kuntz ist der Trainer des U21-Teams. Foto: Patrick Seeger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Stefan Kuntz hat an der lange ersehnten Rückkehr seiner U21 riesigen Spaß.

«Am liebsten hätte ich mich noch einmal auf den Rasen geschmissen, um vor lauter Freude reinbeißen zu können. Das habe ich echt vermisst ohne Ende», sagte der begeisterte Nationaltrainer. «Ich war zum ersten Mal wieder auf dem Platz seit ewiger Zeit und bin aus dem Grinsen nicht mehr rausgekommen.»

Fast zehn Monate liegt der letzte Auftritt von Deutschlands Fußball-Nachwuchs zurück. Nach der bitteren Niederlage im November 2019 beim 2:3 gegen Belgien muss im Kampf um das EM-Ticket jetzt der Neustart glücken. Am Donnerstag (18.15 Uhr/ProSieben MAXX) steht für die DFB-Auswahl in Wiesbaden der vergleichsweise leichte Auftakt gegen Schlusslicht Moldau an. Fünf Tage später folgt das richtungsweisende Duell auswärts gegen Belgien, das mit einem Punkt Vorsprung bei einem Spiel mehr Tabellenführer vor Deutschland ist.

«Im Hinspiel gegen Belgien haben wir ein paar Sachen nicht optimal gemacht. Die gilt es zu verbessern und diese zwei Spiele zu gewinnen», sagte Kuntz. Er warnte aber auch vor dem Team aus Moldau, gegen das durch einen Sieg wieder die Tabellenspitze her soll. «Da erwartet uns ein Team, das eine hohe Laufbereitschaft und Herz zeigt. Es müssen zwei Spiele mit voller Konzentration angegangen werden.»

Eine weitere Niederlage würde den Weg zur zweigeteilten EM-Endrunde im kommenden Jahr in Ungarn und Slowenien erschweren. Die neun Gruppensieger und der beste Zweite qualifizieren sich direkt, die restlichen Gruppenzweiten kämpfen in Playoffs um die Teilnahme.

Luca Kilian, der im März positiv auf das Coronavirus getestet worden war, gab für den Neuanfang eine klare Maxime aus. «Da sollten wir keine Ausreden suchen, sondern einfach Vollgas geben», forderte der von Absteiger SC Paderborn zum FSV Mainz gewechselte Verteidiger. Torhüter Lennart Grill berichtete von reichlich Vorfreude im Team und einem leidenschaftlichen Coach Kuntz. «Man merkt ihm gut an, dass er Bock drauf hat, dass es wieder los geht, dass die zehn Monate ganz schön lang waren für alle», sagte der Neu-Leverkusener.

Im Aufgebot zum Neustart gehören neun Akteure noch ohne U21-Länderspiel. Auf den ehemaligen Heidenheimer Niklas Dorsch, der sich in Gent eingewöhnen will, verzichtete Kuntz wie auf Torhüter Markus Schubert (Schalke) und Johannes Eggestein (Bremen). Nach einer schwierigen Spielzeiten sollen sich beide bei ihren Clubs in Form bringen.

Den zunächst berufenen 17 Jahre alten Leverkusener Shootingstar Florian Wirtz ließ Kuntz nach der Pause nach dem Europa-League-Turnier doch noch zu Hause. «Aber das Debüt ist nur ein bisschen aufgeschoben», sagte Kuntz. Zurück ist nach zahlreichen Verletzungen dagegen endlich Arne Maier von Hertha BSC. Der Vize-Europameister hat seit der EM 2019 nicht mehr für die U21 gespielt. «Arne ist extrem wichtig», sagte Kuntz.

Im Gegensatz zu seinen in den Ligen geisterspiel-erprobten Akteuren, die «diese Coronablase» gewohnt seien, muss sich der 57-Jährige selbst auf eine Premiere einstellen. «Ein Geisterspiel habe ich noch nicht erlebt», sagte der Europameister von 1996. «Ich muss vielleicht an Wortwahl und Emotion ein bisschen arbeiten. Aber letztendlich ist man so, wie man ist - und wenn man die Authentizität verliert, wäre das auch schlecht. Aber ich bin auch mal auf dieses Gefühl gespannt.»

© dpa-infocom, dpa:200902-99-399545/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren