Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bayern-Sieg in Verlängerung - Schalkes emotionaler Abend

06.02.2019 - Schalke 04 gelang an einem traurigen Fußballabend ungefährdet der Einzug ins DFB-Pokalviertelfinale. Spannender war es im Berliner Olympiastadion zwischen Hertha BSC und Bayern München.

  • Die Münchner jubeln mit dem Torschützen Kingsley Coman (links neben dem Pfosten) über den Treffer zum 3:2 in der Verlängerung. Foto. Andreas Gora Foto: Andreas Gora © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Münchner jubeln mit dem Torschützen Kingsley Coman (links neben dem Pfosten) über den Treffer zum 3:2 in der Verlängerung. Foto. Andreas Gora Foto: Andreas Gora © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Jubel in Gelsenkirchen: Der FC Schalke 04 hat Fortuna Düsseldorf im Pokal-Achtelfinale souverän mit 4:1 besiegt. Foto: Ina Fassbender © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jubel in Gelsenkirchen: Der FC Schalke 04 hat Fortuna Düsseldorf im Pokal-Achtelfinale souverän mit 4:1 besiegt. Foto: Ina Fassbender © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Matheus Cunha (M) feiert mit Teamkameraden sein Tor zum 1:0 für RB Leipzig im Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Foto: Jan Woitas © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Matheus Cunha (M) feiert mit Teamkameraden sein Tor zum 1:0 für RB Leipzig im Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Foto: Jan Woitas © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Augsburgs Rani Khedira (M) und Fredrik Jensen (r) feiern den Treffer zum 1:0-Sieg - daneben lässt der Kieler Johannes van den Bergh den Kopf hängen. Foto: Axel Heimken © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Augsburgs Rani Khedira (M) und Fredrik Jensen (r) feiern den Treffer zum 1:0-Sieg - daneben lässt der Kieler Johannes van den Bergh den Kopf hängen. Foto: Axel Heimken © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bayern München hat mit viel Mühe das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Im Berliner Olympiastadion setzte sich die Mannschaft von Trainer Niko Kovac erst in der Verlängerung mit 3:2 (2:2, 1:1) bei Hertha BSC durch.

Auch Schalke 04 erreichte das Viertelfinale. Wenige Stunden nach Bekanntwerden des Todes von Clublegende Rudi Assauer gewannen die Königsblauen an einem emotionalen Fußballabend 4:1 (1:0) gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen.

In etwas mehr als 100 Tagen wollen die Bayern zurückkehren ins Berliner Olympiastadion und den 19. Pokaltitel holen. Doch zunächst sah es danach aus, dass die Hertha die Chance auf ein Pokalfinale im eigenen Stadion wahren würde. Maximilian Mittelstädt brachte die Elf von Trainer Pal Dardai nach drei Minuten in Führung. Nationalspieler Serge Gnabry drehte die Partie zugunsten der Münchner (7./49. Minute) vor 74.667 Zuschauern. Davie Selke sorgte in der 67. Minute noch einmal für Hoffnung bei den Hertha-Fans. Kingsley Coman machte den Einzug in die Runde der letzten Acht für die Bayern in der Verlängerung (98. Minute) mit einem Kopfballtreffer perfekt.

Beim West-Duell sorgte Sturmtalent Ahmed Kutucu nach einer halben Stunde für die 1:0-Führung der Gastgeber vor 56.638 Zuschauern in der Arena auf Schalke. Für die weiteren Treffer sorgten Salif Sané (48./87.) und Mark Uth (53.). Das Tor durch Rouwen Hennings (71.) reichte den Gästen nicht.

Am frühen Abend hatten bereits die Bundesligisten FC Augsburg und RB Leipzig die Runde der letzten Acht erreicht. Leipzig setzte sich mit 1:0 gegen den VfL Wolfsburg durch. Den Treffer erzielte Matheus Cunha bereits in der zehnten Minute. Ebenfalls mit 1:0 gewann der FC Augsburg eher glücklich beim Zweitligisten Holstein Kiel. Michael Gregoritsch erzielte in der 85. Minute den Treffer.

Am Vortag hatten Werder Bremen mit einem Sieg über Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund sowie die Zweitligisten Hamburger SV, SC Paderborn, und 1. FC Heidenheim die Runde der letzten Acht erreicht.

Die Viertelfinalspiele werden am 2./3. April ausgetragen, die Halbfinalbegegnungen finden am 23./24 April statt. Das Finale in Berlin wird am 25. Mai angepfiffen. Die nächsten Pokal-Partien werden am Sonntag um 18.15 Uhr in der ARD-«Sportschau» ausgelost.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren