Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schott vor vierten Eiskunstlauf-Titel

02.01.2020 - Unangefochten übernimmt Nicole Schott bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften die Führung. Dagegen musste sich Vorjahressieger Paul Fentz zunächst mit Platz zwei zufrieden geben.

  • Nicole Schott zeigt in Oberstdorf ihr Kurzprogramm. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Nicole Schott zeigt in Oberstdorf ihr Kurzprogramm. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Paul Fentz zeigt in Oberstdorf sein Kurzprogramm. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Paul Fentz zeigt in Oberstdorf sein Kurzprogramm. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die gebürtige Essenerin Nicole Schott steht bei den deutschen Meisterschaften in Oberstdorf vor dem vierten Titelgewinn seit 2015.

Mit 67,31 Punkten hat die 23-jährige Eiskunstläuferin nach dem Kurzprogramm fast uneinholbar die Führung übernommen. Auf den zweiten Rang lief Aya Hatakawa aus Oberstdorf (58,01).

Eine Überraschung gab es bei den Herren. Titelverteidiger Paul Fentz landete in der Kurzkür mit 71,0 Punkten nur auf dem zweiten Platz. Die Führung übernahm sein Berliner Trainingspartner Thomas Stoll mit 75,79 Punkten. «Es war das beste Kurzprogramm meines Lebens», sagte Stoll. «Dritter wurde Jonathan Heß (Stuttgart/70,28).

Bei den Paarläufern setzten sich im ersten Teil des Titelkampfes die Berliner Minerva-Fabienne Hase/Nolan Seegert mit 67,49 Punkten gegen ihre einzigen Rivalen Annika Hocke/Robert Kunkel (Berlin/63,57) durch. Im Eistanz kämpften sich die Dortmunder Katharina Müller/Tim Dieck mit 76,57 Punkten vor Jennifer Janse van Rendsburg/Benjamin Steffan (Oberstdorf/Chemnitz) an die Spitze. Nur Dritte wurden die Vorjahressieger Shari Koch/Christian Nüchtern, die mit 70,23 Punkten kaum noch eine Chance auf den Titel haben.

Die nationalen Titelkämpfe sind zugleich die Qualifikation für die Europameisterschaften vom 20. bis 26. Januar in Graz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren