Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Paternoster-Monorail statt Bahn und Auto

13.11.2018 - Die Vorteile von Bahn und Auto soll eine neuartiges Monorail-Kabinen-Taxi lösen. Dafür gab es nun eine Auszeichnung.

  • Für den CountryCab gab es den deutschen Mobilitätspreis © Deutscher

    Für den CountryCab gab es den deutschen Mobilitätspreis © Deutscher Mobilitätspreis

SP-X/Berlin. Mit selbstfahrenden Mini-Kabinen könnten stillgelegte Bahnstrecken in ländlichen Gebieten wieder für den Personenverkehr genutzt werden. Für den Entwurf einer solchen Kleinst-Bahn ist nun der Ingenieur Thorsten Försterling mit dem Deutschen Mobilitätspreis ausgezeichnet worden. Sein sogenanntes „Country Cab“ balanciert auf einer Schiene eines Gleises und wird durch die gyroskopische Kraft eines rotierenden Kreisels aufrecht gehalten. Die selbstfahrenden Kabinen werden per App gebucht und sollen nach Art eines Paternosters permanent zwischen Lemgo und Extertal pendeln, hin auf dem einen, zurück auf dem anderen Gleis. Zu Stoßzeiten sind viele Kabinen unterwegs, nachts etwas weniger. Die Idee ist Teil des Projekts „Smart Railway“ des Vereins Landesbahn Lippe, die angedachte Strecke ist nach dessen Angaben frei und betriebsbereit, die Umsetzung könnte sofort starten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren