Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Digitales Leben – sie sieht unsere neue Freizeit aus

27.04.2018 - Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche und verändert neben der Arbeitswelt natürlich auch unsere Freizeit. Für viele Aktivitäten müssen wir das Haus nicht mehr verlassen, sondern können gleich an Ort und Stelle bleiben. Wie sich das auf uns auswirken wird, bleibt abzuwarten, vorerst genießen wir die neue Freiheit. Vorhang auf!

  •  © pexels/pixabay.com /

    © pexels/pixabay.com / Pexels

Virtuelle Realität

Die virtuelle Realität ist eine der Zukunftsmelodien, die besonders skurril klingen und darum neben Begeisterung auch große Skepsis auslösen. Was man dafür benötigt, ist eine VR Brille und ein digitaler Raum, in dem man sich zum Beispiel mit seinen Freunden treffen oder verschiedenste Dinge erleben kann. Dem Gehirn wird eine Realität eingeblendet, die es tatsächlich für real hält, denn der Chef in unserem Kopf macht da keinen großen Unterschied. So lassen sich große Distanzen überwinden und Dinge erleben, die in der realen Welt unmöglich wären.

Das ist natürlich sehr praktisch, weil man etwa ein Meeting mit Geschäftspartnern auf der ganzen Welt abhalten kann, ohne sich tatsächlich an einem bestimmten Ort treffen zu müssen. Doch man hat unweigerlich das Bild eines vereinsamten Nerds im Kopf, der nur noch zwischen seinen Sofakissen hängt und außer den virtuellen gar keine Kontakte mehr hat. Ist nicht die ständige Glotzerei auf die Displays unserer Handys schon eine Vorstufe zu diesem Nerdtum? Wir sind teilweise digital schon präsenter, als dass wir mit den Menschen im gleichen Raum kommunizieren. Doch VR will noch mehr.

Experimente in virtuellen Räumen machen deutlich, dass sich die digitalen Ereignisse sehr echt anfühlen. Wir müssen also genau überlegen, wie wir in Zukunft mit diesen Möglichkeiten umgehen wollen. Momentan ist die Spielebranche dabei, die Grenzen auszuloten, und als erstes Ergebnis können wir uns über besonders anregende Spielerlebnisse freuen.

Online Casinos

Früher war es nicht einfach, ein Casino zu besuchen. Zunächst einmal musste man eines ausfindig machen, was in einer kleinen Stadt nicht gerade einfach war. Es galt also unter Umständen, einen nicht unerheblichen Fahrtweg auf sich zu nehmen. Hatte man nicht die richtige Kleidung an, konnte man gleich wieder kehrtmachen, denn die Türsteher ließen einen nicht herein. In manchen Casinos konnte man sich dann jedoch einen Schlips leihen, doch für bewundernde Blicke konnte diese Lösung nicht sorgen. Wenn diese Hürden überwunden waren, konnte man sich ans Spielen machen. Vielleicht gab es aber das eine oder andere Spiel, das in diesem Casino gar nicht angeboten wurde? So konnte es passieren, dass der Besuch im Casino mit vielen Kompromissen verbunden war.

Heute ist das ganz anders, und das ist auch gut so. Der spielwillige Bürger loggt sich einfach in einem Onlinecasino ein und kann alle möglichen Spiele bequem von der Couch aus spielen, ohne vorher in eine Hose mit Bügelfalten steigen zu müssen. Dabei hat er die volle Auswahl: ob klassische Tischspiele wie Roulette oder Black Jack, das spannende Poker oder sogar die beliebten Slots, die für echten Nervenkitzel sorgen, alles ist möglich.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass die Glücksspielbranche in Deutschland kontinuierlich anwächst.

Natürlich könnte man monieren, dass man von daheim aus spielen kann und das Haus nicht mehr verlassen muss, doch warum sollte man? Viele Arbeitnehmer sind ohnehin durch den Beruf viel unterwegs und freuen sich, nach Feierabend in den heimischen vier Wänden entspannen zu können. Wichtig ist jedoch, sich immer ein Limit für das Spielen zu setzen und einzukalkulieren, dass man das eingesetzte Geld verliert. Gewinnen ist eine schöne Option, und die Gewinnchancen sind im Onlinecasino ebenso groß wie in einem Casino vor Ort, doch man kann den Gewinn nicht erzwingen und muss wissen, wann Schluss ist.

Digital lesen

Das Lesen ist einerseits ein schönes Hobby, andererseits gelten Bücher als wichtiges Kulturgut, das es zu erhalten gilt. Im Widerspruch zu den mahnenden Stimmen, die den Untergang des Abendlandes fürchten, weil keiner mehr ein Buch zur Hand nimmt, ist die Zahl der jungen Leser, die täglich oder mehrmals pro Woche lesen, sogar gestiegen. Auch der Buchhandel ist von der Pleite weit entfernt. Doch eines lässt sich feststellen: die Beliebtheit digitaler Lesegeräte wie Kindle oder Tolino wächst beständig. Und das zu Recht! Ein digitaler Reader bringt Tausende Bücher auf einem Raum unter, der weniger Platz in Anspruch nimmt als ein dünner Roman. Viele Exemplare haben eine eigene Beleuchtung, sodass das Lesen unter der Bettdecke ganz einfach ohne Taschenlampe funktioniert. Die digitalen Bücher lassen sich leicht sortieren, transportieren und bei jeder Gelegenheit genießen. Selbst eingefleischte Büchernarren lassen sich erstaunlich schnell von E-Readern begeistern, weil ihre praktischen Komponenten einfach überwiegen. Doch nicht nur Bücher, auch Tageszeitungen und Magazine sind vermehrt auf digitalen Devices verfügbar. Das spart am Ende Ressourcen und schont die Umwelt. Der einzige Nachteil: Irgendwann muss jedes dieser Geräte an eine Steckdose.

Eine App für jede Anwendung

Unsere Smartphones haben eine besondere Bedeutung für uns, wir möchten sie auf keinen Fall missen, denen neben unseren Kontakten bieten sie auch eine Fotokamera, Videokamera, Navigation, verschiedene Wege der Kommunikation und natürlich Apps, Apps, Apps. Die kleinen, nützlichen Programme beeinflussen unsere Freizeitgestaltung, indem sie uns mit nützlichen Tipps und Anregungen versorgen und zudem unsere Fragen beantworten.

Wo kann ich am günstigsten tanken? Wie lange darf ich in der Sonne liegen? Wie weit ist der Weg zu einem bestimmten Ziel? Wo finde ich das nächste Kino, und was läuft dort, welches Museum ist schnell erreichbar? Wo finde ich einen Freizeitpark, eine Go-Kartbahn, einen Indoor Kinderspielplatz, eine Kletterhalle, Minigolf oder Paintball, ein Spaß- und Freizeit-Bad oder einen Zoo?

Ganz davon abgesehen versorgen uns Apps nicht nur mit Informationen zu Freizeitvergnügen in der Nähe, sondern bieten mit unzähligen Spielen auch selbst jede Menge Möglichkeiten, ein wenig Zeit zu vertreiben. Und natürlich gibt es auch Apps für die Partnersuche, sodass niemand länger Single bleiben muss, als er möchte.

Die digitale Welt ist mehr als eine Fantasie, wir bewegen uns tagtäglich in ihr. Das beeinflusst die Art, wie wir unsere Freizeit verbringen. Ein großer Wandel ist gerade im Geschehen, und wir sind Teil dieser spannenden Zeit. Genießen wir es!

Das könnte Sie auch interessieren