Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutschlands Oscarhoffnung: «Systemsprenger»

13.09.2019 - Auf der Berlinale sorgte dieser intensive Film für Furore: «Systemsprenger» geht unter die Haut.

  • Lisa Hagmeister (l) als Bianca Klaas und Helena Zengel als Benni in einer Szene des Films "Systemsprenger". Foto: Yunus Roy Imer/Port au Prince Pictures © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Lisa Hagmeister (l) als Bianca Klaas und Helena Zengel als Benni in einer Szene des Films "Systemsprenger". Foto: Yunus Roy Imer/Port au Prince Pictures © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In «Systemsprenger» erzählt Nora Fingscheidt von dem schwer erziehbaren, neunjährigen Mädchen Benni, das von seiner Mutter weggegeben wurde und von einer Pflegeeinrichtung zur nächsten gereicht wird. In der Hauptrolle glänzt Helena Zengel, die bei den Dreharbeiten selbst erst neun Jahre alt war.

«Systemsprenger» ist der Debütfilm der 36-jährigen Regisseurin, die damit bei der diesjährigen Berlinale nicht nur den Alfred-Bauer-Preis für einen Spielfilm gewann, der neue Perspektiven eröffnet. Nach Florian Henckel von Donnersmarcks «Werk ohne Autor» im vergangenen Jahr ist «Systemsprenger» nun auch der aktuelle deutsche Kandidat für den Auslands-Oscar. (Systemsprenger, Deutschland 2019, 125 Min., FSK ab 12, von Nora Fingscheidt, mit Helena Zengel, Albrecht Schuch, Gabriela Maria Schmeide,

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren