Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mietwohnung in Eigentum wandeln - Was Bewohner wissen müssen

09.12.2019 - Wenn Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt werden, sorgt das für Unruhe unter den Bewohnern. Doch bei diesem Geschäft gibt es klare Spielregeln für Eigentümer, potenzielle Käufer und Mieter.

  • Der Verkauf einzelner Wohnungen bringt oft einen höheren Erlös, als wenn ein Hausbesitzer das ganze Haus auf einmal veräußern würde. Foto: Volkmar Heinz/dpa-Zentralbild/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur...

    Der Verkauf einzelner Wohnungen bringt oft einen höheren Erlös, als wenn ein Hausbesitzer das ganze Haus auf einmal veräußern würde. Foto: Volkmar Heinz/dpa-Zentralbild/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wenn Mieter erfahren, dass ihr Vermieter das ganze Haus oder einzelne Wohnungen verkaufen will, entsteht häufig erstmal Unruhe. Verständlich, aber: «Mieter können sich gegen die geplante Umwandlung nicht wehren», erklärt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund (DMB).

Aber sie haben besondere Rechte: Der neue Eigentümer darf Mietern wegen der geplanten Umwandlung zum Beispiel nicht kündigen, um die leere Wohnung teurer zu verkaufen.

Und Mieter haben in der Regel ein gesetzliches Vorkaufsrecht. «Die Wohnung muss ihm zu den ausgehandelten Konditionen, also zum vereinbarten Preis, angeboten werden», erläutert Ropertz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren