Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Pedelec mit virtueller Kette

11.06.2018 - Ein teures Pedelec lässt man nur ungern unbeaufsichtigt stehen. Es könnte ja gestohlen werden. Ein Hersteller erlaubt künftig eine Überwachung, auch wenn der Besitzer sich weit vom Fahrrad entfernt hat.

  • Die E-Bike Manufaktur stattet seine Pedelec-Modelle künftig mit GPS-Tracker aus © E-Bike

    Die E-Bike Manufaktur stattet seine Pedelec-Modelle künftig mit GPS-Tracker aus © E-Bike Manufaktur

Ab Herbst stattet die E-Bike Manufaktur ihre Pedelec-Modelle grundsätzlich mit GPS-Tracker aus. Das erlaubt es dem Nutzer unter anderem, sich jederzeit über den Standort des Rades zu informieren. Für diese Aufrüstung arbeitet die Pedelec-Marke der in Oldenburg beheimateten Cycle Union mit Vodafone zusammen. Die Fahrräder werden mit SIM-Karte des Mobilfunkanbieters ausgestattet.

Wer sich ein E-Bike des Modelljahrs 2019 des Herstellers kauft, kann die Technik zur Nutzung freischalten lassen. Mit Hilfe der hauseigenen App „My Bike“ ist Fahrrad dann überall lokalisierbar. Im Fall eines Diebstahls kommt direkt eine Alarmmeldung aufs Handy. Für das erste Jahr ist die Nutzung der App kostenlos, danach wird ein monatlicher Betrag von 2,50 Euro fällig.

Weitere News

Das könnte Sie auch interessieren

SessionId: 51772e90-0bcd-407a-b560-39d597cf583a Device-Id: 3149 Authentication: