Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Löw: Neuer gegen die Niederlande im DFB-Tor

20.03.2019 - Kapitän Manuel Neuer wird beim Start in die EM-Qualifikation am Sonntag in den Niederlanden im deutschen Tor stehen.

  • Steht gegen Holland im DFB-Tor: Bayern-Keeper Manuel Neuer. Foto: Christian Charisius © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Steht gegen Holland im DFB-Tor: Bayern-Keeper Manuel Neuer. Foto: Christian Charisius © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bundestrainer Joachim Löw bestätigte unmittelbar nach dem 1:1 gegen Serbien, dass er für das brisante Duell mit Holland auf den Bayern-Schlussmann baut. «Davon können Sie ausgehen», antwortete Löw in Wolfsburg auf eine entsprechende Frage.

Im TV-Interview bestätigte Löw zudem, dass der gegen die Serben nicht eingesetzte Toni Kroos und Marco Reus in Amsterdam auflaufen sollen. Ob der zuletzt grippekranke Serge Gnabry fit wird, ist noch unklar. «Ich denke schon, Toni Kroos auf jeden Fall. Wir müssen sehen, wie es mit Serge Gnabry aussieht, der krank war. Er hat große Klasse, Tempo, Zug zum Tor. Marco Reus auf jeden Fall», sagte Löw zu seinen Personalplanungen gegen Oranje.

Beim Jahresauftakt der Fußball-Nationalmannschaft stand Neuer in der Startelf und war beim Gegentor von Luka Jovic machtlos. In der zweiten Halbzeit stand Herausforderer Marc-André ter Stegen im Tor, bekam aber praktisch keine Gelegenheit sich auszuzeichnen. «Er wird auf seine Einsätze kommen im Laufe des Jahres», sagte Löw über ter Stegen, der zuletzt beim FC Barcelona hervorragende Leistungen gezeigt hatte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren