Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Dignitas gewinnt Rocket League Summit 2

21.12.2020 - Das Rocket-League-Jahr bekommt einen überraschenden Abschluss: Nach einem dominanten Jahr scheitert BDS beim Rocket League Summit 2 bereits in der Gruppenphase. Vorne landet das Team einer US-Organisation.

  • Dignitas beendet das Jahr mit einem Turniersieg beim Rocket League Summit. (Archivbild). Foto: Psyonix/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dignitas beendet das Jahr mit einem Turniersieg beim Rocket League Summit. (Archivbild). Foto: Psyonix/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dignitas hat mit seinem europäischen Rocket-League-Team den ersten Platz beim Rocket League Summit 2 erspielt. Im Finale der europäischen Sektion des Turniers setzte sich Dignitas mit 4:2 nach Spielen gegen die spanische Mannschaft Giants Gaming durch.

«Vor dem Finale war ich schon ein wenig nervös. Giants ist ein Team, das immer wieder für eine Überraschung gut ist», sagte Dignitas-Spieler Joris «Joreuz» Robben nach dem Spiel. «Wir waren trotzdem sehr zuversichtlich, das Finale zu gewinnen.»

Nach einer durchwachsenen Gruppenphase traf Dignitas in der K.o.-Runde zunächst auf Endpoint, gegen das sich das Team knapp mit 4:3 durchsetzten konnten. Im Upper-Bracket-Finale besiegte es dann Vitality, ebenfalls mit 4:3.

Im Endspiel hatte erspielte sich zunächst Giants eine 1:2-Führung, die Dignitas dann aber schnell in ein 3:2 drehte. Im entscheiden sechsten Spiel lag Giants lange Zeit vorne, doch Digintas kam noch einmal zurück und sicherte sich durch den 3:2-Siegtreffer von Joreuz kurz vor Schluss den Sieg.

Turnier-Favorit BDS schied überraschend bereits in der Gruppenphase aus. Die Franzosen, die bereits beim letzten Turnier der RLCSX schwächelten, beendeten die Gruppe punktlos auf Platz vier - unter anderem Dank einer deutlichen 0:4-Niederlage gegen Dignitas.

Im Finale der US-Sektion des Turniers setzte sich Spacestation Gaming (SSG) mit 4:3 gegen Rogue durch. «Ich bin froh, dass wir dieses Jahr auf einem Hoch beenden können», sagte SSG-Trainer Robert «Chrome» Gomez. Es sei zwar schade, dass nicht alle Top-Teams am Turnier teilgenommenen hätten. «Trotzdem ist dieser Sieg für uns sehr wichtig.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren