Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mit Wasserstoff auf lange Fahrt

08.07.2020 - Selbst mit großen Batterien gerüstet, sind E-Autos keine perfekten Langstreckenfahrzeuge. Helfen könnten künftig zusätzliche Wasserstofftanks.   

  • Edags Elektroantriebs-Plattform Scalebase könnte in Zukunft mit Hybridspeichern ausgestattet werden, die Batterien und Wasserstofftanks kombinieren ©

    Edags Elektroantriebs-Plattform Scalebase könnte in Zukunft mit Hybridspeichern ausgestattet werden, die Batterien und Wasserstofftanks kombinieren © Edag

SP-X/Fulda. Autozulieferer Edag will zusammen mit Hexagon Purus, einem Spezialisten für Hochdruckbehälter, im Rahmen eines Forschungsprojekts Hybridspeicher für E-Autos entwickeln, die skalierbare Batterien und Wasserstofftanks kombinieren. Das mit Geld von der Hessenagentur geförderte Projekt ist auf 18 Monate angesetzt.

Die Speichertechnik soll im Boden der bereits 2019 von Edag präsentierten Elektroantriebsplattform Scalebase unterkommen. Scalebase-Kunden aus der Autoindustrie sollen dann die jeweiligen Speichergrößen nach ihren Anforderungen definieren können. Während der Batteriespeicher den Strom vornehmlich für den Kurzstreckeneinsatz bereitstellt, erlauben die Wasserstofftanks im Zusammenspiel mit einer Brennstoffzelle auch Langstreckeneinsätze ohne langwierige Ladepausen. Anders als große Lithium-Ionen-Batterien lassen sich Wasserstofftanks in wenigen Minuten mit Energie für viele hundert Kilometer bevorraten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren