Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bundestrainer Söderholm: Top vier der Welt als Ziel

06.04.2020 - Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm hat die Ziele für die kommenden Großereignisse hochgesetzt.

  • Will mit dem deutschen Eishockey-Nationalteam auf Rang vier der Welt kommen: Bundestrainer Toni Söderholm. Foto: Armin Weigel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Will mit dem deutschen Eishockey-Nationalteam auf Rang vier der Welt kommen: Bundestrainer Toni Söderholm. Foto: Armin Weigel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Für mich ist wichtig, dass die Jungs verstehen, dass für sie alles möglich ist. Sie sollten immer Top-4-Platzierungen als Ziel haben», sagte Söderholm dem «Sportbuzzer». «Es gibt einen Gegner - und es ist egal, ob er groß oder klein ist. Du hast immer eine Möglichkeit zu gewinnen. Immer.» Deutschland hatte unter Söderholms Vorgänger Marco Sturm bei Olympia in Pyeongchang 2018 die Silbermedaille gewonnen. Bei einer WM war Deutschland zuletzt 2010 ins Halbfinale gekommen.

Nach dem Ausfall der diesjährigen WM durch die Folgen der Coronavirus-Krise hat der 41 Jahre alte Finne Söderholm lediglich noch die WM 2021 sowie zwei Deutschland Cups, um eine Mannschaft für das olympische Eishockeyturnier 2022 in Peking aufzubauen. «Daher ist die Zusammenarbeit zwischen der Liga, dem DEB, zwischen den Clubs, mir und den Analysten noch wichtiger geworden», sagte Söderholm.

Eine herausragende Stellung im Team nimmt dabei NHL-Profi Leon Draisaitl ein. «Wenn wir Leon zur Nationalmannschaft bekommen, ist er für uns immer sehr wichtig und eine positive Sache», sagte der Bundestrainer und adelt den 24 Jahre alten Stürmer der Edmonton Oilers zugleich: «Im Moment ist er unser bester Offensivspieler und einer der Top-3-Offensivspieler der Welt. Das hat er zwei Jahre in Folge gezeigt.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren