Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Niemann-Stirnemann und Andreas Behr neue Team-Koordinatoren

27.07.2020 - Die beiden Erfurter Trainer Gunda Niemann-Stirnemann und Andreas Behr sind von der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft zu neuen Team-Koordinatoren berufen worden. Sie werden künftig die Trainingssteuerung für alle Mannschaftswettbewerbe übernehmen.

  • Wird neue Team-Koordinatorin der DESG: Gunda Niemann-Stirnemann. Foto: picture alliance / dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wird neue Team-Koordinatorin der DESG: Gunda Niemann-Stirnemann. Foto: picture alliance / dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erklärtes Ziel der neuen Verbandsführung unter Leitung des kommissarischen Präsidenten Matthias Große ist es, möglichst bei allen internationalen Rennen wieder mit Team-Trios zu starten. Die Team-Koordinatoren arbeiten künftig direkt dem neuen Bundestrainer zu. Nach der Kündigung von Erik Bouwman soll die Stelle bis zum Verbandstag am 19. September neu besetzt werden.

Als Teamkapitäne wurden die Berlinerin Claudia Pechstein und der Erfurter Patrick Beckert benannt. Beckert, der bei der WM in Salt Lake City über 10.000 Meter mit Bronze die einzige Medaille für das deutsche Team erkämpfte, wird sich künftig wieder an Verfolgungsrennen beteiligen. «Aufgrund meiner Leistungen hat Präsident Matthias Große mir zugesichert, dass er mich und meinen Bruder Pedro zu 100 Prozent unterstützt. Ich stehe zu 100 Prozent hinter ihm als Präsidenten», erklärte der 30-jährige Thüringer in einer Mitteilung des Verbandes.

Erfreut zeigte sich die dreimalige Olympiasiegerin Gunda Niemann-Stirnemann über die neue Aufgabe. «Endlich stellen wir bei Frauen und Männern wieder Teams auf. Wir dürfen keine Scheu zeigen, wenn wir international dabei sind und wieder eine Rolle spielen wollen», sagte die 54-Jährige, deren 18 Jahre alte Tochter Victoria erstmals zum Team gehört. «Nie zuvor bin ich in einem Team gelaufen, das sich aus mehreren Generationen zusammensetzt», meinte die 48-jährige Pechstein, die ihre achte Teilnahme an Olympischen Winterspielen anpeilt.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-938132/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren