Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ohne Verbrennung zum Feuer

09.07.2020 - Moderne Feuerwehrautos werden meist von großen Dieselmotoren angetrieben. Rosenbauer hat den Selbstzünder nun zum Gehilfen degradiert. 

  • Der Rosenbauer RT fährt elektrisch ©

    Der Rosenbauer RT fährt elektrisch © Rosenbauer

  • Für Reichweite sorgt ein BMW-Diesel ©

    Für Reichweite sorgt ein BMW-Diesel © Rosenbauer

  • Der Prototyp geht nun in die Testphase ©

    Der Prototyp geht nun in die Testphase © Rosenbauer

SP-X/Leonding. Die Elektrifizierung macht auch vor der Feuerwehr nicht halt. Der österreichische Hersteller Rosenbauer hat nun ein Hybrid-Löschfahrzeug vorgestellt, das nicht nur in der CO2-Bilanz Vorteile bieten, sondern dank seine E-Antriebs auch mit besonderer Wendigkeit aufwartet. Denn dank der kompakten Motoren ist an jeder Achse Platz für eine Lenkmechanik. 

Der Antriebsstrang mit zwei E-Motoren kommt von Volvo-Penta und stellt bis zu 350 kW/476 PS zur Verfügung. Der nötige Strom wird in zwei Akkus mit zusammen 100 kWh Kapazität gespeichert. Ist der Vorrat aufgebraucht, sorgt ein BMW-Diesel als Generator für Nachschub. Auch der Antrieb der Löschpumpe kann elektrisch oder per Generator erfolgen. 

Vier Prototypen der „Revolutionary Technology“-Baureihe gehen nun in den Alltagstest. Eines bleibt beim Hersteller, die drei anderen sollen noch in diesem Jahr in Berlin, Dubai und Amsterdam zum Einsatz kommen. 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren