Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

US-Handelsdefizit steigt auf höchsten Stand seit zehn Jahren

06.12.2018 - Das Defizit der US-Handelsbilanz ist entgegen den Zielen von Präsident Donald Trump auf den höchsten Stand seit zehn Jahren geklettert.

  • Eigentlich will Trump durch seine Handelspolitik und Strafzölle das Defizit im Außenhandel deutlich senken. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eigentlich will Trump durch seine Handelspolitik und Strafzölle das Defizit im Außenhandel deutlich senken. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit dem Rest der Welt hätten die USA im Oktober ein Handelsdefizit von 55,5 Milliarden US-Dollar verzeichnet, teilte das amerikanische Handelsministerium in Washington mit. Das ist das höchste Defizit seit Oktober 2008.

Für US-Präsident Trump ist das keine gute Nachricht. Eigentlich will er durch seine Handelspolitik und Strafzölle das Defizit im Außenhandel deutlich senken. Stattdessen liegt es nun aber gegenüber dem Zeitpunkt von Trumps Amtsantritt im Januar 2017 knapp 9 Milliarden Euro höher.

Bankanalysten hatten für Oktober ein etwas niedrigeres Defizit in Höhe von 55,0 Milliarden Dollar erwartet. Im September hatte das Defizit revidierten Zahlen zufolge noch bei 54,6 Milliarden Dollar gelegen, wie das Ministerium weiter mitteilte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren