Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bierhoff will Kuntz langfristig an DFB binden

24.06.2019 - DFB-Direktor Oliver Bierhoff setzt auf eine längerfristige Zusammenarbeit mit U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz. «Stefan wollen wir nicht abgeben, insofern hoffe ich, dass er die Stärken des DFB sieht», sagte Bierhoff nach dem 1:1 der deutschen U21 bei der EM in Udine gegen Österreich.

  • Erfolgreich mit der deutschen U21: Trainer Stefan Kuntz. Foto: Cézaro De Luca © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Erfolgreich mit der deutschen U21: Trainer Stefan Kuntz. Foto: Cézaro De Luca © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir werden ihm natürlich immer wieder interessante Angebote schaffen auch außerhalb der Mannschaft, dass er die Arbeit beim DFB schätzt», ergänzte der 51-Jährige.

Mit dem Remis schafften die deutschen Nachwuchs-Fußballer den Einzug ins EM-Halbfinale und die Qualifikation für Olympia 2020. Kuntz' Vertrag läuft noch bis zu den Spielen in Tokio, Gerüchte über seine Zukunft wollte er nicht kommentieren. «Das ist für mich jetzt echt überhaupt kein Thema», sagte der 56-jährige Kuntz, der mit der U21 vor zwei Jahren Europameister wurde.

Bierhoff bezeichnete das mögliche Interesse an Nationaltrainern wie Kuntz als «Auszeichnung» für den Deutschen Fußball-Bund. «Weil es zeigt, dass wir gute Arbeit machen und auch die richtigen Trainer aussuchen.»

Der DFB-Direktor lobte die Arbeit des ehemaligen Nationalstürmers und seines Trainerteams. «Mich freut es riesig, dass er diese Arbeit bei der U21 erfolgreich fortsetzt, das zeigt einfach seine Qualität», sagte Bierhoff. «Er hat einfach kommunikative Stärken, er ist ein toller Trainer und vor allem weiß er in solchen Situationen, wie die Spieler ticken und was in einem Turnier wichtig ist.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren