Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Getafe überrascht auch Ajax - Man United remis in Brügge

20.02.2020 - Der FC Getafe sorgt auch im Fußball-Europapokal für Aufsehen. Der Überraschungs-Dritte der spanischen Primera Division kam zum Auftakt der K.o.-Runde in der Europa League zu einem 2:0 (1:0) gegen den letztjährigen Champions-League-Halbfinalisten Ajax Amsterdam.

  • Percy Tau (l) vom FC Brügge und Luke Shaw von Manchester United kämpfen um den Ball. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Percy Tau (l) vom FC Brügge und Luke Shaw von Manchester United kämpfen um den Ball. Foto: Bruno Fahy/BELGA/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der frühere Kölner Deyverson (37. Minute) brachte die Gastgeber in Front. Durch seinen Jubel fühlten sich einige Ajax-Fans provoziert und bewarfen ihn mit Gegenständen. Auch zuvor waren einige Anhänge der Niederländer negativ aufgefallen. In der Nachspielzeit erhöhte der eingewechselte Kenedy (90.+3) auf 2:0.

Ohne Mesut Özil, der laut Club-Mitteilung «aus persönlichen Gründen» nicht mit nach Griechenland reiste, gewann der FC Arsenal mit 1:0 (0:0) bei Olympiakos Piräus. Der Franzose Alexandre Lacazette erlöste die Gunners des neuen Trainers Mikel Arteta mit seinem späten Tor in der 81. Minute.

Auch Manchester United verschaffte sich mit Glück eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel der Zwischenrunde in einer Woche gegen Club Brügge. Das Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer erreichte in Belgien ein 1:1 (1:1). Emmanuel Dennis (15.) brachte die Gastgeber in Führung. Anthony Martial (36.) gelang der Ausgleich nach einem schweren Abwehrfehler von Brügge.

Youssef En-Nesyri bewahrte den Europa-League-Rekordgewinner FC Sevilla bei CFR Cluj in Rumänien vor einer bösen Überraschung. Der Marokkaner erzielte in der 82. Minute den Treffer zum 1:1 (0:0)-Endstand. Ciprian Deac (59.) hatte die Gastgeber in der vom deutschen Schiedsrichter Deniz Aytekin geleiteten Partie per Handelfmeter Führung gebracht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren