Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sieg im LEC-Spitzenspiel: G2 bricht die Negativserie

25.07.2020 - Am Freitag hatte sich G2 noch gegen den Tabellenletzten Schalke 04 blamiert, doch die Niederlagenserie des LEC-Titelverteidigers fand nun ein Ende. Das Spiel gegen den Spitzenreiter Rogue sah dabei zwischenzeitlich schon verloren aus.

  • Entriss Rogue den Baron und brachte G2 zurück ins Spiel: Midlaner Rasmus «Caps» Winther. (Archivbild). Foto: Michal Konkol/Riot Games/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Entriss Rogue den Baron und brachte G2 zurück ins Spiel: Midlaner Rasmus «Caps» Winther. (Archivbild). Foto: Michal Konkol/Riot Games/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der europäischen League-of-Legends-Liga LEC überzeugen bislang die jungen Teams - vor allem auf Kosten etablierter Organisationen wie G2 Esports und Fnatic. Gegen Rogue kehrte G2 nun nach vier Niederlagen in Folge aber in die Siegesspur zurück.

Dabei übernahm Rogue im Spitzenspiel der sechsten Spielwoche bereits früh die Kontrolle über das Spiel. Mit dem Laneswap des Gegners hatte G2 einige Schwierigkeiten, auch die eigenen Spielzüge führten nur bedingt zu Erfolg. «Es sah düster für uns aus, aber wir hatten eine gute Teamzusammenstellung», sagte Michael «Mikyx» Mehle im Interview nach dem Spiel.

Eine entscheidende Aktion brachte G2 dann aber zurück in die Partie: Rogue nahm nach knapp zwanzig Minuten selbstsicher den Baron in Angriff, doch G2-Midlaner Rasmus «Caps» Winther entriss die stärkste Verstärkung des Spiels kurzerhand aus den Händen des gegnerischen Junglers. G2 kam daraufhin immer besser ins Spiel und gewann nach 35 Minuten einen entscheidenden Teamkampf, der schließlich zu einem weiteren Baron und zum Sieg führte.

Am Freitag hatte G2 noch deutlich gegen Schalke 04 verloren, mit dem Sieg gegen Rogue bleibt das Team aber in den Playoff-Rängen. «Wir sind weiter hoffnungsvoll, dass wir die Playoffs erreichen werden», sagt Mikyx. Schalke gelangen zwar erstmals in der Saison zwei Siege in einer Woche, die Playoffs sind für die Gelsenkirchener aber weit entfernt.

Auch MAD Lions musste gegen SK Gaming nach vier Siegen in Folge erstmals wieder eine Niederlage einstecken. MAD Lions und Rogue stehen damit weiterhin gemeinsam auf dem ersten Platz. Dieser ist in dieser Saison besonders wichtig: Wer am Ende der regulären Saison den ersten Platz belegt, qualifiziert sich direkt für die Weltmeisterschaft.

© dpa-infocom, dpa:200725-99-923857/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren