Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Matthäus rät Bayern München zu Werner-Transfer

16.05.2019 - Lothar Matthäus rät seinem früheren Verein FC Bayern München zur Verpflichtung des deutschen Nationalstürmers Timo Werner. «Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen», sagte der «Weltfußballer» von 1991 der Deutschen Presse-Agentur.

  • Sieht viele Gründe für einen Werner-Wechsel zum FC Bayern: Lothar Matthäus. Foto: Andreas Gora © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sieht viele Gründe für einen Werner-Wechsel zum FC Bayern: Lothar Matthäus. Foto: Andreas Gora © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Kader der Bayern sei zwar ganz gut aufgestellt. «Aber auf den Außen müssen sie nachlegen. Werner ist deutscher Nationalspieler, jung, hat Potenzial. Deswegen würde es für mich enormen Sinn machen, ihn zu holen», sagte der Sky-Experte.

Matthäus sieht in Werner den potenziellen Nachfolger für Bayerns Top-Stürmer Robert Lewandowski. Er könne als Doppelspitze neben Lewandowski oder allein vorne spielen und zudem über die Außenbahn kommen. «Werner gibt dem Coach neue Optionen», sagte Matthäus.

Werners Vertrag beim Bundesliga-Rivalen RB Leipzig läuft noch bis 30. Juni 2020. Die Sachsen wollen mit ihm verlängern. Doch Werner nahm ein vorliegendes neues Angebot nicht an, will lieber wechseln. Der 23-Jährige wird immer wieder mit den Bayern in Verbindung gebracht.

Laut Medienberichten will RB 60 Millionen Euro Ablöse fordern. Die Münchner sollen angesichts der kurzen Vertragslaufzeit aber nur 25 Millionen bezahlen wollen. Einen ablösefreien Wechsel von Werner nach der kommenden Saison hatte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick ausgeschlossen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren