Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stein vergleicht Eintracht-Coach Hütter mit Ernst Happel

11.04.2019 - Der ehemalige Nationaltorhüter Uli Stein hat Frankfurts österreichischen Coach Adi Hütter mit einer Trainer-Legende verglichen.

  • Liefert in Frankfurt erfolgreiche Arbeit ab: Trainer Adi Hütter. Foto: Arne Dedert © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Liefert in Frankfurt erfolgreiche Arbeit ab: Trainer Adi Hütter. Foto: Arne Dedert © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Hütters Einstellung zum Fußball erinnert mich an die meines früheren HSV-Trainers Ernst Happel, mit dem wir 1983 gegen Juventus den Europapokal der Landesmeister gewannen», schrieb der mittlerweile 64 Jahre alte Stein im «Kicker». Happel, so der ehemalige Keeper des Hamburger SV, «sagte uns, dass wir Spaß am Fußball haben und den Fans etwas bieten sollen, damit sie begeistert nach Hause gehen. So denkt auch Hütter, diese Einstellung ist toll. In Frankfurt hat er eine Mannschaft vorgefunden, die das sehr gut umsetzt.» Der Österreicher Ernst Happel ist der bis heute erfolgreichster Trainer beim Hamburger SV.

Torhüter Stein, der zwischen 1987 und 1994 auch 224 Bundesliga-Spiele für die Eintracht bestritt, erwartet am heutigen Donnerstagabend ein attraktives Europa-League-Viertelfinale zwischen Benfica Lissabon und dem Bundesliga-Vierten aus Hessen: «In Lissabon treffen die Frankfurter auf ein spielstarkes Team, das direkt nach vorne spielt und nicht lange taktiert. Ich bin überzeugt, dass das ein hochinteressantes, attraktives Spiel wird.»

Hütter sei ein Verfechter des Offensivfußballs und gewinne lieber 4:3 als 1:0, meinte Stein. «Das ist genau die richtige Einstellung. Auch in Lissabon gilt: Angriff ist die beste Verteidigung - das sage sogar ich als früherer Torwart. Die Eintracht soll auf ihre Stärken setzen, und das ist ganz eindeutig eine offensive Spielphilosophie.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren