Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mit einem Hauch von Shelby

17.06.2020 - Kurz nach dem Elektro-SUV Mach E bringt Ford außerdem den Mach 1 auf den Markt. Der ist allerdings das krasse Gegenteil zum ökologisch korrekten Null-Emissions-Stromer.

  • Im Frühjahr 2021 bringt Ford in den USA und Kanada den Mustang in der sportlichen Variante Mach 1 auf den Markt ©

    Im Frühjahr 2021 bringt Ford in den USA und Kanada den Mustang in der sportlichen Variante Mach 1 auf den Markt © Ford

  • Fast 500 PS soll der unter der langen Motorhaube steckende V8 an die Hinterräder des Mach 1 schicken  ©

    Fast 500 PS soll der unter der langen Motorhaube steckende V8 an die Hinterräder des Mach 1 schicken © Ford

  • Der neue Mustang Mach 1 hat ein historisches Vorbild, denn bereits Ende der 1960er-Jahre hat Ford ein gleichnamiges Modell des Mustang auf den Markt gebracht ©

    Der neue Mustang Mach 1 hat ein historisches Vorbild, denn bereits Ende der 1960er-Jahre hat Ford ein gleichnamiges Modell des Mustang auf den Markt gebracht © Ford

  • In Kombination mit dem Handschaltgetriebe bekommt der Mustang Mach 1 einen weißen Kugel-Schaltknauf ©

    In Kombination mit dem Handschaltgetriebe bekommt der Mustang Mach 1 einen weißen Kugel-Schaltknauf © Ford

SP-X/Dearborn/USA. Mach 1 heißt eine neue Sportversion des Ford Mustang, die im Frühjahr 2021 die 2018 eingeführte Modellvariante Bullitt beerben und unterhalb der Shelby-Modelle antreten wird. Angetrieben wird die vorerst für die USA und Kanada angekündigte Version von einem 5,0-Liter-V8, der 358 kW/487 PS und 569 Newtonmeter Drehmoment leistet. Ähnlich wie der Bullitt dürfte der Mach 1 damit in rund viereinhalb Sekunden auf Tempo 100 sprinten und über 260 km/h schnell fahren.

Neben einem Sechsgang-Handschaltgetriebe mit verkürzten Schaltwegen und Zwischengasfunktion bietet Ford für den Mach 1 alternativ eine Zehngang-Automatik. Besonderheiten der Sportversion sind spezielle 19-Zoll-Räder mit Breitreifen von Michelin, Fahrwerksversteifungen, eine verlängerte Unterbodenverkleidung, ein Heckdiffusor mit vier Auspuffendrohren, Adaptiv-Fahrwerk und das vom Shelby GT350 übernommene Hinterachs-Kühlsystem. Innen sorgen ein weißer Kugel-Schaltknauf, Ledersitze und spezielle Aluzierleisten für besondere Akzente. Eine Einführung des Mach 1 auch in Europa wurde bislang nicht bestätigt. Sollte das Modell nach Deutschland kommen, dürften die Preis vermutlich um 60.000 Euro liegen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren