Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Für Cashback im Handel gilt oft ein Mindestumsatz

22.04.2019 - An der Kasse nicht nur bezahlen, sondern auch Geld abheben: In immer mehr Geschäften ist das möglich. Einfach so im Supermarkt Geld zu holen, geht allerdings nicht.

  • An vielen Supermarkt-Kassen bekommen Kunden mittlerweile Bargeld. Foto: Benjamin Nolte © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    An vielen Supermarkt-Kassen bekommen Kunden mittlerweile Bargeld. Foto: Benjamin Nolte © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ob an der Tankstelle oder im Supermarkt - immer mehr Händler bieten Kunden beim Einkauf die Möglichkeit, mit ihrer Girokarte auch Bargeld zu bekommen. Das Gute für Kunden: Das sogenannte Cashback-Verfahren ist kostenlos, erklärt der Bundesverband deutscher Banken in Berlin.

Allerdings ist oft ein Mindestwarenumsatz Voraussetzung für die zusätzliche Bargeldauszahlung. Je nach Handelskette liegt er zwischen 5 und 20 Euro. Auch der maximale Auszahlungsbetrag ist oft begrenzt: In der Regel können so bis zu maximal 200 Euro mit der Girocard abgehoben werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren