Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Interieur des Autos richtig pflegen

17.12.2019 - Auto waschen und polieren ja - aber wie schaut's innen aus? Wenn Gummi, Plastik und Leder im Auto-Innenraum altern, können Autobesitzer etwas tun - und müssen dabei noch nicht mal Profi sein.

  • Finger weg von scharfen Reinigern im Innenraum. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Finger weg von scharfen Reinigern im Innenraum. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Christian Petzoldt ist Experte für Fahrzeugpflege. Foto: Frank Schroth/Petzoldt's OHG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christian Petzoldt ist Experte für Fahrzeugpflege. Foto: Frank Schroth/Petzoldt's OHG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Damit die Dichtungen nicht porös werden, ist regelmäßige Pflege angesagt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Damit die Dichtungen nicht porös werden, ist regelmäßige Pflege angesagt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Wer den Innenraum regelmäßig pflegt, hat lange Freude daran. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wer den Innenraum regelmäßig pflegt, hat lange Freude daran. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Bei der Autopflege greifen Besitzer möglichst immer erst zu den sanftesten Mitteln, um Schäden zu vermeiden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei der Autopflege greifen Besitzer möglichst immer erst zu den sanftesten Mitteln, um Schäden zu vermeiden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Sommer traktieren UV-Strahlung und Hitze Armaturen und Leder. Im Winter müssen Dichtungsgummis Kälte und Nässe wegstecken. Das Interieur eines Autos muss viel aushalten. Damit die Innenausstattung auch noch nach vielen Jahren wie neu wirkt, muss man gar kein Profi sein - ein paar einfache Tricks wirken manchmal Wunder.

Bei jedem Öffnen und Schließen der Türen werden die Gummidichtungen gequetscht und in Mitleidenschaft gezogen, sagt Christian Petzoldt. Im Innenraum greifen hohe Luftfeuchtigkeit und Schweiß mit der Zeit alle Materialien an. «Wenn wir nichts tun, können wir dabei zuschauen, wie solche Sachen immer schlechter werden», sagt der Autopflege-Spezialist.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren