Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Android Pie vorgestellt

07.08.2018 - Dass Versionen des Google-Betriebssystems Android den Namen von Süßspeisen tragen, ist eine liebgewonnene Tradition. Der Nachfolger von Android 8 (Oreo) wird Android 9 oder auch Android Pie heißen. Google neue Süßigkeit bietet unter anderem smarte App-Voraussagen, eine Gestensteuerung sowie ein Dashboard für das Zeit-Management des Nutzers.

  •  ©

    © Google

  •  ©

    © Google

  •  ©

    © Google

  •  ©

    © Google

Hier Dein Google Pixel 2 bei Vodafone bestellen

Android-Pie-Upgrade für Pixel-Smartphones

Android Pie soll, wie Google in seinem Blog erklärt, als Upgrade via WLAN für das Google Pixel 2 und 2 XL verteilt werden. Andere Geräte sollen das neue Betriebssystem ab Herbst 2018 erhalten.

Android Pie mit mehr Personalisierung

Eine Neuerung von Android Pie ist die Gestensteuerung, die für besonders große Displays gedacht ist. Neben der Zurücktaste gibt es bei der neuen Android-Version nur noch einen Home-Button. Über diesen können Nutzer sowohl zum Startbildschirm zurückkehren als auch die neu gestaltete Übersicht der zuletzt verwendeten Apps aufrufen.

Die Personalisierung schreitet mit Android Pie ebenfalls voran. Bei den sogenannten App Actions werden in Abstimmung mit dem Nutzerverhalten und der Tageszeit Aktionen verschiedener Anwendungen angezeigt. Macht man sich z.B. abends nach der Arbeit auf den Weg nach Hause, startet automatisch die Navigation per Google Maps und es wird ein am Vortag begonnenes Hörbuch weiterabgespielt.

Mit der neuen Android-Pie-Funktion Slices erhält der Nutzer gewünschte Infos noch schneller als bislang. Tippt man z.B. in der Google-Suche den Namen eines Fahrdienstes ein, präsentiert das System ihm gleich einen Preis für die Fahrt nach Hause. Diesen Vorschlag kann der Nutzer direkt anwählen und wird zur jeweiligen App umgeleitet.

Ein weiteres Feature von Android Pie ist das verbesserte Zeit-Management, das bei Google Digital Wellbeing heißt. Das neue Dashboard, zeigt an in welchen Apps wie viel Zeit verbracht wird. Ein App Timer kann für einzelne Anwendungen eingestellt werden. Ist die für die jeweilige App definierte Nutzungszeit abgelaufen, wird sie auf dem Startbildschirm ausgegraut.