Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hoffenheim profitiert von Salzburgs Aus

30.08.2018 - Das erneute Scheitern von RB Salzburg im Playoff zur Champions League zahlt sich für 1899 Hoffenheim finanziell aus.

  • 1899 Hoffenheim profitiert in der Champions League finanziell vom Aus der Salburger. Foto: Uli Deck © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    1899 Hoffenheim profitiert in der Champions League finanziell vom Aus der Salburger. Foto: Uli Deck © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Fußball-Bundesligist klettert in der Koeffizienten-Rangliste der UEFA vom 31. auf den 30. Platz, da Salzburg-Bezwinger Roter Stern Belgrad hinter den Kraichgauern rangiert. Die Österreicher hätten in der Wertung vor Hoffenheim gelegen.

Die UEFA schüttet an die 32 Königsklassen-Teams unter anderem 585 Millionen Euro über die sogenannte Koeffizienten-Wertung aus, die auf Grundlage der Erfolge in den vergangenen zehn Jahren berechnet wird.

Real Madrid als bestplatziertes Team bekommt 32 Anteile á 1,108 Millionen Euro, der Letztplatzierte AEK Athen kassiert 1,108 Millionen Euro. Hoffenheim bekommt nun 3,324 Millionen Euro und somit 1,108 Millionen Euro mehr, als wenn sich Salzburg qualifiziert hätte. Österreichs Meister hatte durch ein 2:2 gegen Belgrad zum elften Mal die Gruppenphase der Champions League verpasst.

Bayern München streicht als drittbestes Team der Rangliste in dieser Kategorie 33,24 Millionen Euro ein. Dortmund (13.) bekommt 22,16 Millionen Euro und Schalke (15.) 19,94 Millionen Euro. Das Salzburg-Aus hatte auf das Trio keine finanziellen Auswirkungen.