Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Der Hund in der Pubertät

05.11.2019 - Unsicherheit, Abenteuerlust und Überheblichkeit prägen ihren Alltag: Pubertären Hunden geht es nicht anders als Menschen. Besitzer sollten in der sensiblen Zeit mit ihren Hunden geduldig sein.

  • Konflikte zwischen zwei Vizslas sollten beide nicht unter sich regeln. Manchmal ist es besser, den Hund an der Leine zu lassen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Konflikte zwischen zwei Vizslas sollten beide nicht unter sich regeln. Manchmal ist es besser, den Hund an der Leine zu lassen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Wenn der Jack Russell Terrier scheinbar Erlerntes wie «Sitz», «Platz» oder «Bleib» plötzlich vergessen hat, wird es nervenaufreibend. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wenn der Jack Russell Terrier scheinbar Erlerntes wie «Sitz», «Platz» oder «Bleib» plötzlich vergessen hat, wird es nervenaufreibend. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Prof. Sandra Goericke-Pesch arbeitet an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Foto: Martin Bühler/Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Prof. Sandra Goericke-Pesch arbeitet an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Foto: Martin Bühler/Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Katja Krauß ist Hundetrainerin von der Hundeschule Greh und arbeitet auch als staatlich anerkannte Hundesachverständige in Berlin. Foto: Robert Günther/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Katja Krauß ist Hundetrainerin von der Hundeschule Greh und arbeitet auch als staatlich anerkannte Hundesachverständige in Berlin. Foto: Robert Günther/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Will sich der Schäferhund-Labrador-Mischling plötzlich vom Halter entfernen, um etwas ganz genau zu erkunden, könnte seine Rüpelphase begonnen haben. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Will sich der Schäferhund-Labrador-Mischling plötzlich vom Halter entfernen, um etwas ganz genau zu erkunden, könnte seine Rüpelphase begonnen haben. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Richard weiß nicht so recht wie ihm geschieht. Gestern stand der acht Monate alte Labrador noch kleinlaut erwachsenen Rüden gegenüber, heute sucht er Stress.

Ein Hunde-Greis knurrt ihn genervt an. Richard ist das egal - er nervt weiter, bis es eine klare Ansage gibt. Wie ein echter Teenager eben. Die Diagnose lautet: Pubertät.

Wie Menschenkinder ereilt auch Hunde die schwierige Phase des Erwachsenwerdens. Der Zeitpunkt ist unterschiedlich. «Bei Rüden variiert der Pubertätsbeginn zwischen fünf und 18 Monaten, bei der Hündin zwischen sechs und zwölf Monaten», weiß Prof. Sandra Goericke-Pesch von der Tierärztlichen Hochschule in Hannover. Bei großen Hunden und Riesenrassen könne es in Einzelfällen sogar 24 Monate dauern, bis die Pubertät beginnt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren