Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Das richtige Verhalten bei Verkehrskontrollen

04.11.2019 - Wenn die Polizei Sie bei einer Verkehrskontrolle anhält, heißt es: Ruhe bewahren. Nicht hinter jeder Kontrolle verbirgt sich ein Verdacht. Und nicht auf alle Fragen müssen Sie antworten.

  • Die Papiere, bitte: Bei einer Verkehrskontrolle müssen Autofahrer Fahrzeugpapiere und Führerschein aushändigen - aber nicht auf alle Fragen antworten. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Papiere, bitte: Bei einer Verkehrskontrolle müssen Autofahrer Fahrzeugpapiere und Führerschein aushändigen - aber nicht auf alle Fragen antworten. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Rückspiegel nähert sich ein Streifenwagen und überholt. Plötzlich streckt eine Polizistin eine rot leuchtende Anhaltekelle aus dem Fenster: «Halt, Polizei!». Was nun?

Bei nächstmöglicher Gelegenheit anhalten - und das zuvor durch Blinken oder langsameres Fahren ankündigen, rät der ADAC. Wer weiterfährt, muss mit 70 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Nach dem Halten heißt es: Motor ausschalten.

Bei Dunkelheit macht man die Innenbeleuchtung an. Dann ruhig sitzen bleiben - solange die Polizei nicht zum Aussteigen auffordert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren