Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Klassenerhalt und Zuschauerrekord

22.05.2017 - Ach, wie herrlich sind doch die Geschichten, die der Fußball so schreibt. In Hamburg gab es davon am Wochenende gleich deren zwei. Und doch hatte nur eine davon direkt mit dem Hamburger SV zu tun.

  • Der Moment, der den Dino – wieder einmal – unsterblich macht: HSV-Stürmer Luca Waldschmidt jubelt nach seinem Siegtreffer gegen Wolfsburg
Foto: Carmen Jaspersen
 © dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH / dpa – Deutsche...

    Der Moment, der den Dino – wieder einmal – unsterblich macht: HSV-Stürmer Luca Waldschmidt jubelt nach seinem Siegtreffer gegen Wolfsburg Foto: Carmen Jaspersen © dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH / dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • 
Wie schon vor zwei Jahren geht die Saison für den VfL Wolfsburg noch weiter. Damals war’s das Pokalfinale gegen Dortmund, nun die Relegation gegen Braunschweig
Foto: Axel Heimken
 © dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH / dpa –...

    Wie schon vor zwei Jahren geht die Saison für den VfL Wolfsburg noch weiter. Damals war’s das Pokalfinale gegen Dortmund, nun die Relegation gegen Braunschweig Foto: Axel Heimken © dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH / dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Als Andries Jonker im Februar das Traineramt beim VfL Wolfsburg übernahm, sagte er: „Die aktuelle Situation ist, dass wir ein kleines Problem lösen müssen“...
Foto: Marvin Ibo Güngör
 © dpa – Deutsche...

    Als Andries Jonker im Februar das Traineramt beim VfL Wolfsburg übernahm, sagte er: „Die aktuelle Situation ist, dass wir ein kleines Problem lösen müssen“... Foto: Marvin Ibo Güngör © dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH / dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Die Väter des Kölner Erfolgs – wenn auch nicht mehr ganz trocken: Anthony Modeste und Trainer Peter Stöger
Foto: Digitalfoto Matthias
 © dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH / dpa – Deutsche Presse-Agentur

    Die Väter des Kölner Erfolgs – wenn auch nicht mehr ganz trocken: Anthony Modeste und Trainer Peter Stöger Foto: Digitalfoto Matthias © dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH / dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH

Apropos „Geschichte“: Das war sie nun (fast), die 54. Bundesliga-Saison. Fast, weil einer der ganz großen Verlierer der abgelaufenen Serie, der VfL Wolfsburg, noch in die Relegation muss und zwar gegen den naheliegendsten Gegner (35,4 km zwischen beiden Stadien) überhaupt – nämlich Eintracht Braunschweig! Zwei Derbys voller Emotionen stehen uns bevor, denn die Eintracht schickt sich an, die einst verloren gegangene Hoheit im Osten Niedersachsens zurückzuerobern. Die letzte Meisterschaft liegt exakt 50 Jahre zurück, und die Ehrengala ist für den 3. Juni geplant, also fünf Tage nach der Relegation…

Schuld daran war nicht die SPD

Doch bleiben wir in der nördlichen Region und blicken zurück nach Hamburg, wo sich der HSV so langsam aber sicher den Titel „Nichtabstiegsmeister“ verdient hat. Schuld daran war diesmal nicht die von Rudi Carell („Wann wird‘s mal wieder richtig Sommer?“) besungene SPD, sondern der einen Tag zuvor 21 gewordene Youngster Luca Waldschmidt, der nur 110 Sekunden vor seinem schon jetzt legendären 2:1-Siegtreffer gegen den VfL Wolfsburg eingewechselt wurde. Sensationell!

Traditionsstätte sieht Zuschauerrekord 

Bleiben wir also bei den kurzen Entfernungen, denn ähnlich sensationelles spielte sich nur vier Stunden zuvor und nur fünf Kilometer entfernt ab: In der Adolf-Jäger-Kampfbahn kickten in der achten (!) Liga die U23 des Hamburger Kultklubs Altona 93 und der HFC Falke (Ausgliederungsverein unzufriedener und AG-ablehnender HSV-Fans!) vor sage und schreibe 1113 Zuschauern um Meisterschaft und Bezirksliga-Aufstieg. Bundesweiter Rekord für diese Spielklassse! Übrigens lebt HSV Retter Luca Waldschmidt zusammen in einer WG mit seinem Cousin Sven Waldschmidt, der wiederum für die Ligamannschaft der Altonaer spielt. Geschichten gibts... .

„Europa, Kölle kütt!“

Ähnlich rekordverdächtig gestaltet sich mittlerweile auch die Strophenanzahl des Lieblingssongs für den Kölner Shootingstar Anthony Modeste, der mit seinen 25 Treffern maßgeblich dazu beitrug, den FC direkt in die Gruppenphase der Europa League zu schießen. Damit kehren die Kölner nach 25 Jahren Abstinenz auf die internationale Fußballbühne zurück – „Kölle, Alaaf!“

Erschreckend dagegen das Abschneiden der Konkurrenten, die diese Saison um europäische Ehren kämpften. Allen voran der stark enttäuschende FC Schalke, aber auch die Borussia aus Gladbach, Mainz 05, der FC Augsburg und Bayer Leverkusen konnten die Erwartungen nicht erfüllen. Mehr noch: Bis auf Schalke waren alle Mannschaften direkt in den Abstiegskampf verwickelt. Auch diese "Warnung" wird der sympathische Kölner Coach Peter Stöger wahrgenommen haben, der für mich genauso zu den Saisongewinnern zählt, wie Freiburgs Christian Streich und Hoffenheims Julian Nagelsmann. Ihnen auf den Spuren sind der Leipziger Ralph Hasenhüttl und natürlich Thomas Tuchel vom BVB, der vermutlich als Pokalsieger in Dortmund scheiden wird.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren