Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Norwegen und Slowenien stark - Schweden vor EM-Aus

17.01.2020 - Schwedens Handballer stehen bei der Europameisterschaft im eigenen Land überraschend vor dem Aus. Die Schweden verloren am Freitagabend in Malmö beim Auftakt in die Hauptrunde mit 25:35 (12:15) gegen Portugal.

  • Feierte mit Slowenien einen Sieg gegen Island: Borut Mačkovšek. Foto: Johan Nilsson/TT News Agency/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Feierte mit Slowenien einen Sieg gegen Island: Borut Mačkovšek. Foto: Johan Nilsson/TT News Agency/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit nun 0:4-Punkten hat die Mannschaft von Trainer Kristjan Andresson kaum noch Chancen auf den Einzug ins Halbfinale.

Die Hauptrundengruppe II führen Norwegen und Slowenien mit jeweils 4:0-Punkten an. Vize-Weltmeister Norwegen setzte sich mit einer weiteren beeindruckenden Vorstellung mit 36:29 (20:12) gegen Ungarn durch. Die Norweger bleiben damit auch dank der sieben Treffer von Superstar Sander Sagosen auf direktem Kurs in Richtung Halbfinale.

Zuvor hatten auch Sloweniens Handballer ihre bislang überraschend starken Auftritte bei der Europameisterschaft in der Hauptrunde fortgesetzt. Zum Start in die nächste Turnierphase gewann die Mannschaft des früheren Bundesliga-Trainers Ljubomir Vranjes mit 30:27 (15:14) gegen Island.

Der überragende Dean Bombac war mit neun Treffern bester Werfer der Slowenen. Den Isländern verhalfen auch die sechs Tore des Bundesliga-Profis Bjarki Mar Elisson vom TBV Lemgo nicht zum Sieg.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren