Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutsche Hockey-Damen 2:2 in Argentinien

23.02.2019 - Die deutschen Hockey-Damen bleiben in der neuen Pro League ungeschlagen. Das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger trotzte den ebenfalls noch unbesiegten Argentinierinnen in Buenos Aires ein 2:2 (0:1) ab.

  • Trotzten Argentinien ein Remis ab: Die deutschen Hockey-Damen und Trainer Xavier Reckinger. Foto: Andreas Gebert © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Trotzten Argentinien ein Remis ab: Die deutschen Hockey-Damen und Trainer Xavier Reckinger. Foto: Andreas Gebert © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Den Extrapunkt im Penaltyschießen sicherten sich nach dem viermal von Regenpausen unterbrochenen Match die Gastgeberinnen. Die anschließend angesetzte Partie der DHB-Herren gegen Argentinien wurde wegen der anhaltenden Gewitter und wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

«Insgesamt ist die Bilanz von fünf Punkten aus den ersten schweren drei Auswärtsspielen gut. Damit können wir sehr zufrieden sein», sagte Reckinger. Für seine verjüngte Mannschaft, die zuvor in Australien (2:2) und Neuseeland (3:1) ebenfalls gepunktet hatte, erzielten die Kölnerin Rebecca Grote (37.) und Spielführerin Janne Müller-Wieland (39.) aus Hamburg jeweils nach Strafecken die Tore.

Im fälligen Shootout hatten dann die erfahrenen Südamerikanerinnen bei weiter äußerst widrigen Verhältnissen die etwas besseren Nerven als das junge DHB-Team und behielten mit 4:3 die Oberhand. «Da müssen wir uns noch weiter verbessern», urteilte der Bundestrainer.

Ohne gespielt zu haben, machten sich die deutschen Herren auf die Rückreise in die Heimat. Nach Mitteilung des Weltverbandes FIH sieht das Reglement im neuen Pro-League-Format vor, dass wegen äußerer Umstände nicht zu spielende Matches mit je einem Punkt pro Team gewertet werden. Zuvor hatte die DHB-Herren gegen Australien (2:4) verloren und gegen Neuseeland (3:1) gewonnen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren