Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prototyp und Pick-up in Genf

13.02.2019 - Eigentlich sollte Hondas Elektro-Kleinwagen schon in diesem Jahr auf den Markt kommen. Darüber, dass es wohl erst 2020 soweit ist, trösten nun der Prototyp und eine originelle Studie hinweg.

  • Honda zeigt sein Elektroauto als Prototyp ©

    Honda zeigt sein Elektroauto als Prototyp © Honda

  • Designstudenten haben den Honda Pick-up entworfen ©

    Designstudenten haben den Honda Pick-up entworfen © IED

  • Der Innenraum vereint Tradition und Moderne ©

    Der Innenraum vereint Tradition und Moderne © Honda

SP-X/Offenbach. Honda hat mit seinem angekündigten Elektro-Kleinwagen einen potenziellen Sympathieträger für die E-Mobilität im Köcher. Während das Serienauto wohl noch bis mindestens 2020 auf sich warten lässt, sollen auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März) zwei Schaustücke das Interesse wach halten.

Gemeinsam mit dem Istituto Europeo di Design (IED) in Turin haben die Japaner aus ihrem Pkw einen futuristischen Mini-Pick-up gemacht. Die Tomo („Freund“) genannte Designstudie soll mit emissionsfreiem Antrieb und hohem Freizeitwert vor allem junge Autofahrer begeistern. Die Ladefläche des knapp vier Meter langen Pritschenwagens bietet Platz für Sportgerät, im Cockpit sorgen ein großer Touchscreen und ein Head-up-Display für Informationsfluss. Eine Chance auf Serienumsetzung hat das von 13 Designstudenten entwickelte Showcar aber wohl nicht.

Mehr oder weniger seriennah kommt hingegen der bislang unter dem Namen Honda Urban EV bekannte Stadt-Stromer daher. Nachdem 2017 auf der Frankfurter IAA die Studie zu sehen war, präsentiert sich nun der sehr seriennahe Prototyp. Äußerlich fällt er etwas rundlicher aus als das Konzeptfahrzeug, im Cockpit gibt es viele senkrechte Linien, klare Formen und generell leichtes Retro-Flair. Für moderne Elemente sorgt ein großer Bildschirm im Armaturenbrett. Ursprünglich war noch für dieses Jahr mit dem Marktstart des Kleinwagens gerechnet worden, offenbar ist es nun aber erst 2020 soweit.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren