Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fettarme Vette

17.09.2020 - Die neue Corvette C8 ist rund 500 PS stark und gut 1,5 Tonnen schwer. Ares Design hat den US-Sportler deshalb in die Muckibude geschickt. Resultat: Mehr Muskel, weniger Speck.

  • Bereits Anfang 2021 will ARES Design den S1 in Kleinserie produzieren  © Ares

    Bereits Anfang 2021 will ARES Design den S1 in Kleinserie produzieren © Ares Design

  • Die Corvette-Basis des Ares S1 scheint keineswegs offensichtlich © Ares

    Die Corvette-Basis des Ares S1 scheint keineswegs offensichtlich © Ares Design

  • Die Auspuffendrohre gucken beim Ares S1 mittig aus dem Fahrzeug heraus © Ares

    Die Auspuffendrohre gucken beim Ares S1 mittig aus dem Fahrzeug heraus © Ares Design

  • Edel, sportlich, minimalistisch: Die Kommandozentrale des Ares S1 © Ares

    Edel, sportlich, minimalistisch: Die Kommandozentrale des Ares S1 © Ares Design

SP-X/Modena. Der im italienischen Modena beheimatete Karossier Ares Design will einen Supersportler namens S1 in einer Kleinserie von 24 Exemplaren auf Basis der neuen Mittelmotor-Corvette C8 bauen.

Vom Technikspender ist unter der fließenden und zugleich aggressiv gestalteten Ares-Karosserie wenig zu erkennen. Die Italiener haben bei der weitgehend aus Carbon gefertigten Außenhaut Wert auf ein eigenständiges Erscheinungsbild und zudem hohen Abtrieb gelegt.

Letzteres ist angesichts der gebotenen Leistung nachvollziehbar, denn der Saug-V8 stellt zusammen mit einer nach Kundenwunsch angefertigten Auspuffanlage 522 kW/ 715 PS bereit. In Kombination mit einem Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe dauert der Sprint auf 100 km/h 2,7 Sekunden. Zum Vergleich: Die Topversion der C8 Corvette benötigt rund 3 Sekunden für den Sprint. Eine Doppelquerlenkeraufhängung mit geschmiedeten Aluminiumachsen, ein adaptives Magnetic-Ride-Fahrwerk sowie ein aktiver Heckspoiler versprechen ebenfalls Fahrdynamik auf höchstem Niveau.

Für die weit vorne im Chassis positionierte Fahrgastkabine verspricht Ares den Einsatz von Alcantara, Nappaleder sowie Kohlefaser- und Aluminiumpaneelen. Zudem soll sich der Arbeitsplatz durch ein minimalistisches Design auszeichnen.

Premiere feiern wird der S1 auf dem Salon Privé im Blenheim Palace vom 23. bis 26. September. Bestellungen werden bereits entgegengenommen. Der Preis dürfte bei rund 500.000 Euro liegen. Die Produktion der Kleinserie soll im Januar 2021 starten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren