Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Oscar-Preisträgerin Cloris Leachman gestorben

28.01.2021 - Cloris Leachman brachte die Zuschauer durch Filme und TV-Shows wie «Frankenstein Junior» und die «Mary Tyler Moore Show» vor allem zum Lachen. Ihren Oscar holte sie aber mit einer ernsten Rolle. Nun trauert Hollywood um den mit 94 Jahren gestorbenen Star.

  • Die Schauspielerin Cloris Leachman kommt 2016 zur Premiere von «The Comedian» in Los Angeles. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Schauspielerin Cloris Leachman kommt 2016 zur Premiere von «The Comedian» in Los Angeles. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die preisgekrönte Hollywood-Komikerin Cloris Leachman, die mit einer ernsten Rolle einen Oscar holte, ist tot. Die vielseitige Schauspielerin («Frankenstein Junior») sei am Mittwoch im kalifornischen Encinitas eines natürlichen Todes gestorben, teilte ihre Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur mit. Leachman wurde 94 Jahre alt.

Kollegen wie Steve Martin, Mel Brooks und Reese Witherspoon zollten der Film- und TV-Ikone Tribut. «Cloris war wahnsinnig talentiert. Sie konnte dich im Handumdrehen zum Lachen oder zum Weinen bringen», erinnerte der Komiker und Regisseur Mel Brooks (94) auf Twitter an die «unvergessliche Frau Blücher». In Brooks' Gruselfilm-Parodie «Frankenstein Junior» glänzte Leachman in der Rolle einer säuerlichen Schloss-Haushälterin.

«Ein wahres Original und herausragend in jeder Darbietung», schrieb Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon (44). Man werde sie sehr vermissen. Schon in ihrer Kindheit sei Leachman ihr Idol gewesen, würdigte Elizabeth Banks (46) die Verstorbene auf Twitter: «Was für eine Legende». Star-Komiker Steve Martin (75) pries das Talent seiner Kollegin, «die Geheimnisse der Komödie» auf die Leinwand und auf den Bildschirm gebracht zu haben.

Nach ihrem Kinodebüt 1955 in dem Krimi «Rattennest» und Fernsehauftritten in «Lassie» und «Rauchende Colts» spielte Leachman 1969 an der Seite von Paul Newman und Robert Redford in der Western-Komödie «Zwei Banditen» mit. 1972 holte sie den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle als gefrustete Ehefrau in Peter Bogdanovichs Kleinstadt-Drama «Die letzte Vorstellung».

Gleichzeitig brachte sie in der Hit-Sitcom «Mary Tyler Moore Show» (1970-1977) als die nervige Figur Phyllis Lindstrom das US-Fernsehpublikum zum Lachen. Auch als kauzige Großmutter in der Sitcom «Malcolm mittendrin» (2000 bis 2006) feierte sie Erfolge. Für ihre TV-Rollen wurde Leachman mit insgesamt neun Emmy-Trophäen ausgezeichnet.

Mit 82 Jahren wirkte Leachman bei der TV-Tanz-Show «Dancing with the Stars» mit. Bis ins hohe Alter stand die rüstige Schauspielerin auch noch vor der Kamera. Mit Adam Sandler drehte sie «Spanglish» (2004) und «Spiel ohne Regeln» (2005). Mit Jürgen Prochnow und Ralf Moeller teilte sie 2006 Nebenrollen in der Trink-Comedy «Bierfest». Zuletzt war sie in der Kriminalkomödie «Gambit - Der Masterplan» (2012) und mit Kevin Hart und Josh Gad in «Die Trauzeugen AG» (2015) zu sehen.

Die geschiedene fünffache Mutter war auch als Tierschutz-Aktivistin bekannt. In einem Werbespot für die Tierrechtsorganisation Peta sagte die bekennende Vegetarierin, sie sei nun 92 Jahre alt und habe seit Jahrzehnten kein Fleisch gegessen. Seid zum Schutz der Welt ein bisschen fortschrittlicher, forderte die Schauspielerin in dem Spot ihre Fans zum Verzicht auf Fleisch auf.

Es sei ihnen eine Ehre gewesen, Leachman 2017 den Lebenswerkpreis für ihren Einsatz als Tierschützerin zu geben, teilte Peta-Vizepräsidentin Lisa Lange mit. Mit dem Tod der Schauspielerin habe die Tierwelt eine der engagiertesten Fürsprecherinnen verloren. Nach dem Wunsch der Angehörigen sollen mögliche Spenden Tierschutzgruppen zufließen, gab Leachmans Sprecherin bekannt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren