Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wird die Digitalisierung zum Jobkiller?

10.04.2019 - Roboter, vernetzte Maschinen in den Fabriken und digitale Helferlein - wo bleibt bei alldem der Mensch, was wird aus seiner Arbeit? Unheilvolle Prognosen verdüstern die Arbeitswelt. Aber es gibt auch Lösungen.

  • Was bedeutet die Digitalisierung der Industrie für den Arbeitsmarkt? Einige Experten rechnen mit den Abbau von Arbeitsplätzen. Foto: Christophe Gateau  © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Was bedeutet die Digitalisierung der Industrie für den Arbeitsmarkt? Einige Experten rechnen mit den Abbau von Arbeitsplätzen. Foto: Christophe Gateau © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eigentlich muss man mit den Menschen nur reden - über die Vernetzung, «Industrie 4.0», neue Jobanforderungen und den möglichen Arbeitsplatzverlust. Das meinen zumindest Manager. Aber was bewegt die Menschen in den Fabriken?

Immer wieder gibt es düstere Prognosen zur Zukunft der Arbeit: Roboter ersetzen den Menschen in der Fertigung, nehmen ihm einfache Tätigkeiten weg, künstliche Intelligenz und digitale Assistenten vereinfachen Dienstleistungen und Transporte werden von fahrerlosen Fahrzeugen erledigt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren