Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Internet-Nutzung in Deutschland wächst weiter

22.01.2019 - Die Digitalisierung ist auch in Deutschland in der Mitte der Gesellschaft angekommen - das belegt eine neue Studie der Initiative D21. Die jüngeren Generationen sind nach wie vor die Aktivsten im Netz, doch auch die älteren Semester holen langsam, aber stetig auf.

  • Sogar 45 Prozent der über 70-Jährigen in Deutschland ist mittlerweile im Internet unterwegs. Foto: Tim Brakemeier © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sogar 45 Prozent der über 70-Jährigen in Deutschland ist mittlerweile im Internet unterwegs. Foto: Tim Brakemeier © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Immer mehr ältere Menschen gehen ins Netz - und treiben damit die Nutzung des Internet in Deutschland weiter voran. Wie die Initiative D21 am Dienstag in Berlin mitteilte, sind inzwischen 84 Prozent der Bevölkerung in Deutschland online.

Der Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent sei aber vor allem auch der wachsenden Verbreitung mobiler Zugänge geschuldet, geht aus dem Digital-Index 2018/2019 der Initiative hervor. Mobil sind demnach 68 Prozent der Menschen im Netz unterwegs, das ist ein Zuwachs um 4 Prozentpunkte.

Wie die vom Meinungsforschungsinstitut Kantar TNS durchgeführte Studie belegt, verzeichnen die älteren Generationen einen entscheidenden Anteil an den Steigerungen. Demnach sind heute 79 Prozent der 60- bis 69-Jährigen und 45 Prozent der über 70-Jährigen online. Die Gruppe der digital Abseitsstehenden, also Menschen, die ihren Netzanschluss kaum oder gar nicht nutzen, schrumpfte demnach um vier Prozentpunkte auf 21 Prozent. Das sind allerdings immerhin noch 13 Millionen Menschen. Komplett offline sind 16 Prozent.

Es gingen zwar immer mehr Menschen souverän mit der Digitalisierung und dem technischen Fortschritt um, sagte Hannes Schwaderer, Präsident der Initiative D21. Die Grundlagen seien jedoch unterschiedlich verteilt. «Es müssen mehr Anreize geschaffen werden, dass die Digitalisierung nicht an den Menschen mit niedrigerem Bildungsstand und an den ländlichen Regionen vorbeigeht.» Dies könne am ehesten in den Schulen erfolgen, müsse sich aber auch konsequent im Berufsleben fortsetzen. «Hier sind vor allem Politik, aber auch Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gefragt.»

In der geografischen Verteilung liegt bei der generellen Internet-Nutzung Schleswig-Holstein, Hamburg und Baden-Württemberg mit jeweils 87 Prozent an der Spitze, gefolgt von Niedersachsen, Berlin und Rheinland-Pfalz mit jeweils 86 Prozent.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren