Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hyundai und Ford ziehen an VW vorbei

19.07.2019 - Mit seinem Brennstoffzellenauto hat Hyundai sich an die Spitzer der innovativsten Volumenhersteller gesetzt. Das Nachsehen hat eine deutsche Marke.

  • Mit seinem Brennstoffzellenauto hat Hyundai sich an die Spitzer der innovativsten Volumenhersteller gesetzt ©

    Mit seinem Brennstoffzellenauto hat Hyundai sich an die Spitzer der innovativsten Volumenhersteller gesetzt © Hyundai

SP-X/Bergisch-Gladbach. Hyundai ist die innovationsstärkste Automarke unter den Volumenherstellern. In der jährlich veröffentlichten Innovations-Studie des Center of Automotive Management (CAM) verdrängen die Koreaner Dauerprimus VW von der Spitze. Vor den Wolfsburger reiht sich zudem auch noch Ford ein.

Punkten konnte Hyundai vor allem mit Innovationen aus dem Bereich E-Mobilität, darunter der Brennstoffzellentechnik im SUV Nexo. Bei Ford bewerteten die Experten aus Bergisch-Gladbach unter anderem den Stau-Assistenten und den Geisterfahrt-Warner im Focus positiv. Der Drittplatzierte VW wartete unter anderem mit dem neuen Bedienkonzept im Touareg und einem Fernlichtassistenten auf.

Zunehmend stark präsentieren sich die Chinesen: In der Top 10 finden sich mittlerweile fünf Unternehmen, angeführt von Roewe auf Rang 5. Noch vor drei Jahren war in der Bestenliste einzig Volvo-Mutter Geely vertreten, die sich diesmal auf Platz 8 wiederfindet. Stark sind die chinesischen Firmen vor allem bei Innovationen in der Elektromobilität, bei Vernetzung oder autonomem Fahren, bei konventionellen Verbrennungsmotoren können sie dagegen kaum punkten.

Für die neue Ausgabe des jährlich veröffentlichten „Automotive Innovations Report“ untersuchte das CAM mehr als aktuelle 1.300 fahrzeugtechnische Neuheiten von 42 globalen Autokonzernen sowie 96 Marken. Bewertet wurden unter anderem Originalität, Reifegrad und Art der Innovation.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren