Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SUV hängen Oberklasselimousinen ab

07.09.2018 - Hightech-Extras debütieren für gewöhnlich in Oberklasselimousinen. Nun laufen die SUV den klassischen Luxusautos den Rang ab.

  • In SUV feiern die meisten Innovationen Debüt ©

    In SUV feiern die meisten Innovationen Debüt © Volvo

SP-X/Bergisch Gladbach. SUV sind die wichtigsten Innovationsträger der Autoindustrie. Im vergangenen Jahr fielen 37 Prozent der technischen Neuerungen in diese Fahrzeugklasse, wie eine Studie des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach ergibt. In der Oberklasse, dem traditionellen Innovationsträger der Branche, debütierten nur noch 14 Prozent der Neuerungen. Zunehmend weniger Technik-Debüts gibt es auch in der Kompakt- und Mittelklasse. Die SUV-Dominanz liegt der Studie zufolge zum einen an der wachsenden Modellvielfalt in dieser Klasse, zum anderen sind SUV häufig in den oberen Preisklassen angesiedelt, wo Kunden eher geneigt sind, Geld für zusätzliche Technik auszugeben. Trotzdem ist das für sich allein gesehen innovationsstärkste Modell eine klassische Oberklasselimousine: mit 32 Einzel-Innovationen im Jahr 2017 erreicht der Audi A8 den Spitzenplatz. Unter anderem wartet der Ingolstädter mit HD-Matrix-LED-Licht, Laserlicht, Fußmassagefunktion und Laser-Abstandstempomat auf. In den wichtigsten Segmenten liegen der Kleinwagen BMW i3, der kompakte Honda Civic, das Mittelklassemodell Tesla Model 3 und das SUV Volvo XC60 vorn. Bewertet wurde jeweils die Zahl der Innovationen – darunter sowohl Weltneuheiten als auch konzerninterne Debüts – von Fahrzeugen, die 2017 neu auf den Markt gekommen sind oder die überarbeitet wurden. Berücksichtigt wurden nur Modelle, die auf einem relevanten Markt tatsächlich erhältlich waren.