Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sechster europäischer Startplatz für die Handball-Bundesliga

21.05.2019 - Die Handball-Bundesliga wird in der kommenden Spielzeit mit sechs Vereinen in den europäischen Wettbewerben vertreten sein. Für den zusätzlichen Startplatz sorgte der THW Kiel, der durch einen 26:22-Finalsieg über die Füchse Berlin den EHF-Pokal gewann.

  • Dank THW Kiel erhält die Handball-Bundesliga in der kommenden Spielzeit einen zusätzlichen Startplatz bei den europäischen Wettbewerben. Foto: Frank Molter © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dank THW Kiel erhält die Handball-Bundesliga in der kommenden Spielzeit einen zusätzlichen Startplatz bei den europäischen Wettbewerben. Foto: Frank Molter © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie der Liga-Verband HBL mitteilte, sind nunmehr der deutsche Meister für die Champions League sowie die Clubs auf den Plätzen zwei bis sechs für den EHF-Pokal qualifiziert. Sollte - wie in den Vorjahren immer geschehen - der deutsche Vizemeister von der Europäischen Handball-Föderation in die Champions League hochgestuft werden, gäbe es vier Bundesligisten im EHF-Pokal.

In der europäischen Königsklasse würden dann der aktuelle Meister und Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt sowie dessen Verfolger und deutscher Pokalsieger THW Kiel spielen. Die Rhein-Neckar Löwen, die nur noch theoretische Chancen haben, Kiel einzuholen, und der DHB-Pokal-Finalist SC Magdeburg sind bereits sicher im EHF-Pokal. Um die beiden weiteren Plätze streiten noch die Füchse Berlin, die MT Melsungen, der Bergische HC und Frisch Auf Göppingen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren