Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Düsseldorf verliert Finale und will noch einen Verteidiger

14.07.2019 - Fortuna Düsseldorf hat beim internationalen Vorbereitungsturnier um den Interwetten Cup das Endspiel verloren. In Meppen unterlag der Fußball-Bundesligist dem niederländischen Erstligisten FC Utrecht mit 0:1. Das entscheidende Tor schoss Justin Lonwijk in der 26. Minute.

  • Friedhelm Funkel (M) kündigte mindestens einen weiteren Transfer an. Foto: Roland Weihrauch © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Friedhelm Funkel (M) kündigte mindestens einen weiteren Transfer an. Foto: Roland Weihrauch © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Halbfinale hatte die Fortuna zuvor mit 4:1 gegen den früheren UEFA-Cup-Sieger Ipswich Town gewonnen. Zwei Tore schoss dabei der vom VfB Stuttgart verpflichtete Neuzugang Erik Thommy. Utrecht setzte sich mit 5:4 nach Elfmeterschießen gegen den Gastgeber SV Meppen durch, der danach im Spiel um Platz drei ebenfalls im Elfmeterschießen mit 3:1 gegen den englischen Zweitliga-Absteiger Ipswich gewann. Jede Partie bei diesem Turnier hatte eine Spielzeit von 45 Minuten.

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel kündigte in Meppen in einem Sky-Interview mindestens einen weiteren Spielertransfer für die neue Bundesliga-Saison an. «Wir brauchen noch einen Innenverteidiger, das ist kein Geheminis», sagte der 65-Jährige. «Wir haben nur drei Innenverteidiger, das reicht nicht. Man muss mit vier Innenverteidigern in eine Saison gehen. Vielleicht holen wir noch einen Mittelfeldspieler, das wissen wir aber noch nicht ganz genau.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren