Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sesam öffne dich

18.12.2018 - Autos sollen in Zukunft den Fahrer von vielen Tätigkeiten entlasten: Jaguar Land Rover denkt darüber nach, auch das Öffnen der Fahrertür zu automatisieren.

  • Fahrer mit Handicap könnte die Mobility Door von Jaguar Land Rover den Autoalltag erleichtern © Jaguar Land

    Fahrer mit Handicap könnte die Mobility Door von Jaguar Land Rover den Autoalltag erleichtern © Jaguar Land Rover

SP-X/Köln. Der britische Autokonzern Jaguar Land Rover hat ein System entwickelt, das automatisches Öffnen und Schließen der Fahrertür erlaubt. Die Mobility Door getaufte Technik soll unter anderem behinderten Menschen den Ein- und Ausstieg erleichtern, ist aber auch grundsätzlich als besondere Komfortoption denkbar. Bisher gibt es lediglich einen Prototypen, ob das System in Serie geht, ist noch ungewiss. Mit Hilfe von Bewegungssensoren und der Erkennungstechnik eines schlüssellosen Zugangssystems kann das Fahrzeug den Fahrer identifizieren und entsprechend eine automatische Öffnung der Fahrertür veranlassen. Alternativ ist auch ein Öffnen per Gestensteuerung oder Knopfdruck denkbar. Dank Radarsensoren kann die Tür Hindernisse identifizieren. Sollte ein Laternenpfahl im Weg sein, wird der Öffnungsvorgang automatisch gestoppt. Hat der Fahrer das Auto geentert, kann er über einen Knopf im Dachhimmel den Schließvorgang aktivieren. Außerdem erlaubt die Mobility Door ein automatisches Schließen und Verriegeln nach Verlassen des Fahrzeugs.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren