Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wie Allergiker ihr Zuhause staubfreier gestalten

11.10.2019 - Im Herbst und Winter haben Hausstaubmilben-Allergiker häufig stärkere Beschwerden. Woran liegt das? Und was können Betroffene dagegen tun?

  • Allergiker sollten die Matratze nach dem Schlafen auslüften und morgens nicht gleich das Bett machen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Allergiker sollten die Matratze nach dem Schlafen auslüften und morgens nicht gleich das Bett machen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hausstaubmilben lieben Feuchtigkeit und Wärme. Sobald die Heizsaison beginnt, sterben in der Regel aber viele Tiere. Denn dann sinkt die Raumluftfeuchte meist rapide ab. Darauf weist der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) hin.

Was gut klingt, ist für Allergiker ein Problem: Denn meist zerfallen dann Körper und Kot der Milben. Dadurch werden Allergene in großen Mengen freigesetzt und immer wieder aufgewirbelt.

Belastung steigt

So steigt die Belastung für Hausstaubmilben-Allergiker in den Wintermonaten oft stark an. Was können Betroffene tun - und welche Rolle spielt dabei ihre Inneneinrichtung? Der DAAB gibt Tipps:

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren