Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Für das Scheibenwischwasser besser kein Spüli nutzen

03.05.2019 - In den wärmeren Monaten bleiben auf Autoscheiben oft Insektenreste hängen. Ein selbst gemixtes Spüli-Wasser-Gemisch reicht für ihre Entfernung nicht aus. Was dagegen hilft:

  • Wisch und weg: Spezielle Sommerzusätze im Wischwasser sind sinnvoll, um Insektenreste von den Scheiben zu beseitigen. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wisch und weg: Spezielle Sommerzusätze im Wischwasser sind sinnvoll, um Insektenreste von den Scheiben zu beseitigen. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Manche Autofahrer wollen Hausmittel für die Autopflege nutzen. Auf ein selbst gemixtes Spüli-Wasser-Gemisch für die Wischwasseranlage verzichten Sparfüchse aber besser, rät Vincenzo Lucà vom Tüv Süd.

Denn das hat nicht die Reinigungswirkung der speziellen Sommerzusätze, die vor allem Insektenreste beseitigen sollen. Außerdem mag Lucà langfristig Schäden an den Scheibendichtungen sowie an den Polycarbonatabdeckungen der Scheinwerfer nicht ausschließen, falls diese auch an die Reinigungsanlage angeschlossen sind.

Lucà rät zu den regulären Konzentraten oder Fertigmischungen aus dem Autozubehör. Bei sehr hartem Wasser sollten Autofahrer entmineralisiertes Wasser nutzen, um die Anlage auf Dauer nicht zu verkalken. Liegen die Temperaturen konstant im Plusbereich, ist Zeit für einen Sommerzusatz im Wischwasserbehälter.

Autofahrer müssen das Wintermittel nicht erst extra leerspritzen, um nachzufüllen. «Eine leichte Vermischung macht nichts, zumal noch nicht so viele Insekten wie im Hochsommer unterwegs sind», so Lucà.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren