Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Patrick Lindner ließ Eheringe von Pfarrer segnen

14.10.2020 - Der Entertainer und sein Mann haben am Wochenende geheiratet - aber nur standesamtlich. Trotzem tragen sie jetzt von der Kirche gesegnete Ringe. Das gefällt offenbar manchen Leuten nicht.

  • Patrick Lindner (l) und Peter Schäfer haben Ja gesagt. Foto: Felix Hörhager/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Patrick Lindner (l) und Peter Schäfer haben Ja gesagt. Foto: Felix Hörhager/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Schlagersänger Patrick Lindner (60) und sein Mann Peter Schäfer haben ihre Eheringe in einer katholischen Kirche segnen lassen - nicht allen gefällt das. Das Paar ließ sich am Wochenende standesamtlich trauen und die Ringe von einem Pfarrer segnen, wie der Bayerische Rundfunk am Mittwoch berichtete. Das Erzbistum München und Freising erklärte, den Sachverhalt zu prüfen.

Es habe sich um einen Gottesdienst für Lindners gestorbene Mutter gehandelt, sagte der Pfarrer der Gemeinde St. Maximilian in München, Rainer Maria Schießler, auf Anfrage. «Ich habe diese Ringe so gesegnet wie ich auch schon einen Hund gesegnet habe oder ein Auto. Man hat nichts gemacht, was nicht erlaubt ist.»

Offiziell verbietet die katholische Kirche die Eheschließung von Schwulen oder Lesben und auch die Segnung homosexueller Partnerschaften. In konservativen katholischen Foren sorgte die Ring-Segnung für Ärger.

Um eine Trauung habe es sich nicht gehandelt, betonte Pfarrer Schießler. Über Anfeindungen in Internetforen zeigte er sich erschrocken. «Die Gewalttätigkeit des Denkens und des Redens kenne ich aus meiner Jugend nicht», sagte er.

Zur Diskussion um die Segnung wollten Lindner und Schäfer sich auf Anfrage nicht äußern.

© dpa-infocom, dpa:201014-99-946108/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren