Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Was sind mögliche Anzeichen für Autismus?

22.06.2018 - Autismus hat viele verschiedene Ausprägungen. Woran können Eltern die angeborene Entwicklungsstörung bei ihren Kindern erkennen? Ein Überblick über mögliche Anzeichen.

  • Wenn ein Kind plötzlich Rückschritte beim Sprechen macht oder wenig Augenkontakt sucht, sollten Eltern aufmerksam werden. Foto: Mascha Brichta © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wenn ein Kind plötzlich Rückschritte beim Sprechen macht oder wenig Augenkontakt sucht, sollten Eltern aufmerksam werden. Foto: Mascha Brichta © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eltern können frühzeitig darauf achten, ob ihr Kind möglicherweise eine autistische Störung hat. Im Alter von ein bis zwei Jahren lachen autistische Kinder im Vergleich zu anderen kaum oder suchen keinen Augenkontakt.

Auch wenn ein Kind plötzlich Rückschritte beim Sprechen macht, kann das ein Anzeichen für Autismus sein, erklärt Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.

Die meisten Kinder mit Autismus haben Probleme im Umgang mit ihren Gefühlen. Eine kognitive Verhaltenstherapie kann ihnen dabei helfen, besser mit Wut, Angst oder Trauer umzugehen. Von autistischen Störungen sind nach Angaben des Verbandes etwa ein Prozent der Bevölkerung betroffen, Jungen und Männer häufiger als Mädchen und Frauen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren