Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mit Abmahnungen richtig umgehen

07.01.2019 - Niemand wird gern für ein Fehlverhalten gerügt. In der Arbeitswelt erfüllt eine Abmahnung diesen Zweck. Arbeitnehmer sollten diese Vorstufe zu einer Kündigung ernst nehmen - aber nicht zu übereilten Gegenmaßnahmen greifen.

  • Mit einer Abmahnung kann der Arbeitgeber einen Angestellten auf Fehlverhalten hinweisen. Arbeitnehmer sollten die Abmahnung ernst nehmen - ohne in Panik zu geraten. Foto: Christin Klose  © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mit einer Abmahnung kann der Arbeitgeber einen Angestellten auf Fehlverhalten hinweisen. Arbeitnehmer sollten die Abmahnung ernst nehmen - ohne in Panik zu geraten. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ständig zu spät gekommen oder das Rauchverbot am Arbeitsplatz missachtet - für solches Fehlverhalten kann es eine Abmahnung geben. Schlimmstenfalls bereitet sie den Weg für eine Kündigung, bestenfalls ist sie dem Mitarbeiter Anlass, etwas zu ändern.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren