Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Koreas Antwort auf den T-Roc

19.03.2019 - Unterhalb des klassischen Kompakt-SUV-Segments ist noch Platz. Kia füllt diesen mit einer höhergelegten Crossover-Variante des Ceed.

  • Kia legt eine Crossovervariante des Ceed auf ©

    Kia legt eine Crossovervariante des Ceed auf © Kia

  • Kia legt eine Crossovervariante des Ceed auf ©

    Kia legt eine Crossovervariante des Ceed auf © Kia

  • Kia legt eine Crossovervariante des Ceed auf ©

    Kia legt eine Crossovervariante des Ceed auf © Kia

SP-X/Frankfurt. Kia ergänzt die kompakte Ceed-Familie um ein SUV. Der Crossover platziert sich zwischen dem kleineren Stonic und dem 4,50-Meter-Modell Sportage und tritt in dieser Nische gegen Wettbewerber wie den VW T-Roc an. Die Markteinführung könnte noch in diesem Jahr erfolgen.

Nach Fünftürer, Kombi und Shooting Brake ist der Crossover die vierte Karosserievariante in der 2018 erneuerten Ceed-Reihe. Zumindest ein Teil der Antriebstechnik dürfte aus den Schwestermodellen übernommen werden, die mit Dieseln und Benzinern im Leistungsband von 73 kW/100 PS bis 103 kW/140 PS zu haben sind. Ob Allradantrieb als Option angeboten wird, ist noch unklar. Die Preise dürften bei rund 20.000 Euro starten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren