Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neue Motoren und Getriebe

10.07.2019 - Kia strukturiert das Motoren- und Getriebeangebot von Stonic und Rio um. Ein Motor geht in Rente.

  • Im Zuge des neuen Modelljahrs ersetzt Kia im kleinen Crossover Stonic den 1,4-Liter-Sauger mit 73 kW/99 PS durch eine weitere Ausbaustufe des 1,0-Liter-Dreiyzlinders ©

    Im Zuge des neuen Modelljahrs ersetzt Kia im kleinen Crossover Stonic den 1,4-Liter-Sauger mit 73 kW/99 PS durch eine weitere Ausbaustufe des 1,0-Liter-Dreiyzlinders © Kia

  • Beim Schwestermodell Rio entfällt ebenfalls der 1,4-Liter-Saugbenziner ©

    Beim Schwestermodell Rio entfällt ebenfalls der 1,4-Liter-Saugbenziner © Kia

SP-X/Frankfurt. Im Zuge des neuen Modelljahrs ersetzt Kia im kleinen Crossover Stonic den 1,4-Liter-Sauger mit 73 kW/99 PS durch eine weitere Ausbaustufe des 1,0-Liter-Dreiyzlinders. Der 74 kW/100 PS starke Turbo ist agiler als der bislang angebotene Vierzylinder und schafft den Standardspurt 0,6 Sekunden schneller in nun 10,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt statt 172 jetzt 182 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Fünfgang-Schaltgetriebe. Beim Verbrauch liegt Dreizylinder mit durchschnittlich 5 Litern einen guten halben Liter unter den Verbrauchswerten des abgelösten Aggregats.

Für den 100 PS-Turbo werden mindestens 18.190 Euro fällig. Der stärkere Dreizylinder mit 88 kW/120 PS kann im Stonic in der Basisvariante als Alternative zum manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe mit einem Siebengang-DSG (Aufpreis: 1.500 Euro) geordert werden. Unverändert bleibt die Einstiegsmotorisierung des Crossover. Der 1,2-Liter Sauger mit 62 kW/84 PS steht ab 15.990 Euro in der Preisliste. Außerdem offeriert Kia einen 1,6-Liter-Diesel, der mit 85 kW/115 PS und 100 kW/136 PS angeboten wird.

Beim Schwestermodell Rio entfällt ebenfalls der 1,4-Liter-Saugbenziner, so dass für den Vortrieb des Kleinwagens neben dem 1,2-Liter-Vierzylinder der 1,0-Liter-Dreizylinder mit 100 oder 120 PS zur Wahl stehen. Beim Top-Aggregat ist das Siebengang-DSG jetzt für alle Ausstattungsvarianten verfügbar. Die Preisspanne für den Kleinwagen reicht von 12.150 Euro in Verbindung mit dem 84 PS-Benziner bis zu knapp 24.000 Euro in der Version mit dem 120 PS-Turbo und der höchsten Ausstattungslinie.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren